Suchfunktion

Zwei Tatverdächtige nach Wohnungseinbruch in Untersuchungshaft

Datum: 23.04.2014

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Karlsruhe, 23.04.2014

Pfinztal – Zwei Tatverdächtige nach Wohnungseinbruch in Untersuchungshaft

Zwei Tatverdächtige eines Wohnungseinbruchs in Pfinztal-Söllingen konnten die Ermittlungsbehörden in der Nacht zum Dienstag festnehmen. Die unter dringendem Tatverdacht stehenden Personen im Alter von 17 und 23 Jahren kamen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe in Untersuchungshaft.

Zur Festnahme des Duos kam es im Zuge der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen nach einem verübten Wohnungseinbruch in der Söllinger Austraße. Dort war gegen 02.45 Uhr der bis dahin schlafende Wohnungsinhaber wach geworden und sah noch den Schatten einer Person durch sein Schlafzimmerfenster verschwinden. Dessen Geldbörse mit Bargeld sowie sein Smartphone fehlten, worauf der Bestohlene sofort die Polizei alarmierte. Eine Fahndungsstreife des Polizeireviers Durlach kontrollierte letztlich gegen 03.30 Uhr in der Reetzstraße zwei Fußgänger und hatte genau die Richtigen im Visier, wie sich herausstellte. In unmittelbarer Nähe fanden die Ordnungshüter mit Einbruchswerkzeug und dem zuvor bei dem Einbruch gestohlenen Mobiltelefon Beweisstücke, derer sich die Verdächtigen nach Sachlage vor der Kontrolle entledigt hatten. Zudem führten sie mutmaßlich aus weiteren Diebstahldelikten stammende Uhren, Schmuck und Bargeld bei sich. Hierzu dauern die Ermittlungen zur Verifizierung möglicher weiterer Einbruchsdelikte noch an, zumal die aus Syrien und Algerien stammenden Festgenommenen offenbar über mehrere Tage hinweg vom südbadischen Rheinfelden bis in den Raum Karlsruhe unterwegs waren.

Fußleiste