Service-Navigation

Suchfunktion

Zahlreiche Einbrüche und Katzenquälereien scheinen geklärt

Datum: 01.09.2015

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Karlsbad/Karlsruhe- Zahlreiche Einbrüche und Katzenquälereien  scheinen geklärt

Mindestens acht Wohnungseinbrüche und zahlreiche Pkw-Aufbrüche in Ittersbach und Karlsruhe gehen vermutlich auf das Konto eines 39-jährigen Tatverdächtigen, der sich inzwischen in Untersuchungshaft befindet. Langwierige Ermittlungen führten die Karlsruher Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit Beamten des Spezialgebiets Gewerbe/Umwelt zu dem Mann, der zudem im Verdacht steht, mehrere Katzen in Ittersbach gequält und getötet zu haben. Darüber hinaus kamen die Beamten bei ihren Ermittlungen auf die Spur seines 47Jahre alten Bekannten, der als Abnehmer des Diebesguts fungiert haben soll. Beide Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem zuständigen Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Ob die beiden darüber hinaus für gleichgelagerte Straftaten verantwortlich sind, ist derzeit Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Fußleiste