Service-Navigation

Suchfunktion

Versuchter Handtaschenraub dank Überwachungsfotos offenbar weitgehend geklärt – Haftbefehl gegen 30 Jahre alten dringend Tatverdächtigen​

Datum: 21.05.2015

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

(KA) Linkenheim-Hochstetten – Versuchter Handtaschenraub dank Überwachungsfotos offenbar weitgehend geklärt – Haftbefehl gegen 30 Jahre alten dringend Tatverdächtigen



Mit der am Mittwoch in Karlsruhe erfolgten Festnahme eines dringend tatverdächtigen 30 Jahre alten Mannes ist ein versuchter Handtaschenraub von Anfang Mai in Linkenheim offenbar weitgehend geklärt.

Der Beschuldigte, der sich im Bundesgebiet ohne gesicherten Status aufhält, wurde noch am Mittwoch dem zuständigen Richter beim Amtsgericht vorgeführt. Dieser entsprach dem Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und erließ gegen den Mann Haftbefehl.

Wie berichtet, war eine 56 Jahre alte Frau in den Nachtstunden zum 3. Mai mit einer von Karlsruhe her kommenden S-Bahn auf dem Heimweg von der Arbeit gewesen. Als sie an der Haltestelle „Rathaus Linkenheim" die Bahn verließ, folgte ihr der gleichfalls ausgestiegene Täter und griff sie plötzlich an.

Die Frau wehrte sich beherzt mit einem Regenschirm, woraufhin sie der Unbekannte mit einer Bierflasche zu Boden schlug und mehrfach nach ihr trat. Wiederholte Versuche, ihr die Handtasche zu entreißen, scheiterten allerdings.

Als der erheblich verletzten und später ambulant versorgten Frau ein aufmerksam gewordener Passant zu Hilfe eilte, flüchtete der Täter schließlich in Richtung Rheinstraße. Die Sofortfahndung der Polizei nach dem von einem Unbeteiligten begleiteten Räuber führte trotz guter Personenbeschreibung zunächst nicht zum Erfolg.

Den entscheidenden Schritt voran kamen die Ermittler der Kriminalpolizei schließlich dank der in der S-Bahn installierten Überwachungskameras. Der im Bild festgehaltene mutmaßliche Täter wurde am Mittwoch von Beamten der Polizeisonderwache in der Durlacher Allee erkannt und festgehalten.

Der inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt eingelieferte Mann räumte zwar Alkoholgenuss und die Mitfahrt in der Straßenbahn ein, stritt das Tatgeschehen bislang aber ab.



Fußleiste