Suchfunktion

Verstorbene Zeugin des NSU-Untersuchungsausschusses:

Datum: 09.06.2015

Kurzbeschreibung: Pressemitteilung vom 09.06.2015

Pressemitteilung

09.06.2015

Verstorbene Zeugin des NSU-Untersuchungsausschusses: weitere rechtsmedizinische Untersuchungen bestätigen Lungenembolie

Im Fall der am 28.03.2015 verstorbenen 20-jährigen Frau, die als Zeugin vor dem NSU-Untersuchungsausschuss des baden-württembergischen Landtages ausgesagt hatte, liegen die abschließenden Ergebnisse der weiteren rechtsmedizinischen Untersuchungen vor.

Im Rahmen der chemisch-toxikologischen Untersuchung konnten keine Substanzen festgestellt werden, die für den Tod der Frau ursächlich waren. Die feingewebliche Untersuchung bestätigte das Vorliegen einer Lungenembolie, die ihre Ursache in der unfallbedingten Knieverletzung der Frau gehabt haben dürfte. Das Institut für Rechts- und Verkehrsmedizin der Universität Heidelberg stellte zudem klar, dass eine Lungenembolie durch Manipulation von außen auch nicht künstlich herbeigeführt werden könne.



Fußleiste