Suchfunktion

Urkundenfälschungen im Fernreisebus festgestellt

Datum: 11.11.2016

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe



Urkundenfälschungen im Fernreisebus festgestellt
 

Am vergangenen Mittwoch gegen 3.30 Uhr wurden zwei Personen am Busbahnhof Karlsruhe vorläufig festgenommen.



Ein 30-jähriger Mann sowie eine 21-jährige Frau wurden in einem Fernreisebus aus Italien kommend kontrolliert. Die Personen wiesen sich mit italienischen Dokumenten aus.



Bei der Überprüfung der Dokumente stellten die Bundespolizisten fest, dass diese gefälscht waren. Die aus Eritrea stammenden Personen wurden vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht.

Bei einer weiteren Kontrolle in einem Fernreisebus am Donnerstagmorgen wurde ein 31-jähriger Mann festgestellt, der sich ebenfalls mit gefälschten italienischen Dokumenten auswies. Der Eritreer wurde vorläufig festgenommen.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurden die drei Personen am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Karlsruhe vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die beiden Männer und die Frau wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Fußleiste