Suchfunktion

Tatverdächtiger nach Einbruch in Kindergarten festgenommen

Datum: 09.01.2017

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

(KA)Karlsruhe - Tatverdächtiger nach Einbruch in Kindergarten festgenommen

Ein 64-jähriger Mann konnte in der Nacht zum Montag nach einem Einbruch in einen Kindergarten in der Thomas-Mann-Straße von der Polizei zunächst kontrolliert und nach weiteren Überprüfungen festgenommen werden. Nach einem Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe ordnete der zuständige Haftrichter wegen des dringenden Tatverdachts die Untersuchungshaft gegen den bereits wegen einer Vielzahl von Eigentumsdelikten in Haft gewesenen Mann an.

Wie die Ermittlungen des Polizeipostens Grünwinkel-Daxlanden ergeben haben, hatte ein zunächst unbekannter Täter gegen 01.45 Uhr an dem in der Thomas-Mann-Straße gelegenen Kindergarten ein Toilettenfenster aufgehebelt. Nach Betreten der Räume löste der Einbrecher bei der Leitung des Kindergartens einen Alarm aus. Es wurde umgehend die Polizei verständigt, das Gebäude von den hinzugeeilten Beamten umstellt und intensive Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Während die Suche nach möglichen Tätern im Kindergarten selbst ergebnislos geblieben war, kontrollierten gleichfalls in die Fahndung eingebundene Beamte der Objektschutzeinheiten an der Haltestelle „Karl-Delisle-Straße" einen Mann, dem zunächst zwar kein konkreter Verdacht für den frisch verübten Einbruch anzuhaften war. Vorsorglich sicherten die Polizisten aber neben den Personalien dessen Schuhprofil, das sich bei näherer Überprüfung mit den am Einbruchsort gesicherten Spuren deckte.

Nur wenig später konnte der 64-Jährige, der inzwischen seinen Weg fortgesetzt hatte, dann im Bereich der Daxlander Straße vorläufig festgenommen werden. Bislang äußerte er sich nicht zum Tatvorhalt.

Derzeit dauern die Ermittlungen insbesondere dahingehend an, ob der in Karlsruhe wohnhafte Beschuldigte auch für weitere Kindergarteneinbrüche in Betracht kommt, die in den vergangenen Monaten serienmäßig im Stadt- und Landkreis Karlsruhe verübt worden sind.

Fußleiste