Suchfunktion

Tatverdächtige nach Wohnungseinbruch dank aufmerksamer Nachbarn festgenommen – Kripo sucht weitere Geschädigte durch Veröffentlichung von mutmaßlich gestohlenem Schmuck

Datum: 18.03.2014

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

18.03.2014

(KA)Pfinztal-Kleinsteinbach – Tatverdächtige nach Wohnungseinbruch dank aufmerksamer Nachbarn festgenommen – Kripo sucht weitere Geschädigte durch Veröffentlichung von mutmaßlich gestohlenem Schmuck

Drei Verdächtige eines Wohnungseinbruchs in Kleinsteinbach konnte das Polizeirevier Durlach am Sonntagabend dank aufmerksamer Nachbarn vorläufig festnehmen.

Aufmerksame Nachbarn hatten aus einem leerstehenden Haus im Durlacher Weg gegen 21.40 Uhr Geräusche wahrgenommen und umgehend die Polizei verständigt. Noch während der Anfahrt starker Polizeikräfte konnte eine Zeugin zwei verdächtige Personen beobachten, die sich durch angrenzendes Gestrüpp einen Weg in Richtung des Durlacher Weges bahnten und sich davonmachten. An dem Wohnhaus war die Terrassentür aufgehebelt worden, wobei offenbar die Verglasung zu Bruch ging. Nach ersten Erhebungen blieb es jedoch beim Einbruchsversuch, zumal aus der leeren Wohnung keine Wertgegenstände zu erbeuten waren.

Die umfangreich angelegten Fahndungsmaßnahmen führten in der Folge am Bahnhof Kleinsteinbach gegen 22.10 Uhr zur Kontrolle von drei männlichen Personen. Die aus Georgien stammenden Männer im Alter von 27 und 41 Jahren kamen den vorhandenen Personenbeschreibungen nahe. Darüber hinaus sprachen weitere Indizien für eine Täterschaft.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat der zuständige Haftrichter am Montag gegen den 41-Jährigen sowie gegen einen der 27 Jahre alten Mitverdächtigen die Untersuchungshaft angeordnet.

Die Tatverdächtigen führten bei ihrer Festnahme Schmuckstücke und eine Uhr bei sich, die aus einem anderen Einbruch stammen könnten und bisher nicht zugeordnet werden konnten. Anhand der Veröffentlichung der Bilder hoffen die Ermittler der Kriminalpolizei auf weitere Erkenntnisse zu möglichen Einbruchsorten. Wer Hinweise zu dem gezeigten Schmuck oder der Uhr geben kann wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/939-5555 zu melden.

Fußleiste