Service-Navigation

Suchfunktion

Nach vier Ladendiebstählen in zwei Wochen: Staatsanwaltschaft stellt Haftantrag wegen schweren Bandendiebstahls ​

Datum: 29.11.2013

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Karlsruhe, 29. November 2013

Nach vier Ladendiebstählen in zwei Wochen: Staatsanwaltschaft stellt Haftantrag wegen schweren Bandendiebstahls

Eine bereits mehrfach wegen Ladendiebstahls in Erscheinung getretene Diebesbande aus Rumänien nahmen am Donnerstagnachmittag Beamte des Polizeireviers Oststadt in der Käppelestraße vorläufig fest.

Die für zwei bereits im November in Rheinau und Kehl verübte Taten mit erheblichem Schaden verantwortliche Gruppe war am Donnerstag gegen 17.00 Uhr in Neureut durch einen Ladendetektiv beim Diebstahl beobachtet und noch vor abschließender Tatbegehung festgenommen worden. In allen Fällen war der Personenkreis, ein 33 Jahre alter Mann und zwei Frauen im Alter von 19 und 37 Jahren, sowie ein noch gesuchter vierter Täter, hauptsächlich auf Rasierklingen und Kosmetika im hohen dreistelligen Eurobereich aus.

Gegen die drei aus Rumänien stammenden Personen stellt die Staatsanwaltschaft Karlsruhe Haftantrag wegen des Verdachts schweren Bandendiebstahls. Ihre Vorführung vor dem zuständigen Richter ist für Freitag vorgesehen. Die weiteren Ermittlungen werden nunmehr von der Ermittlungsgruppe „Mascara" geführt. Bezüglich der unbekannten vierten Person und möglichen Hintermännern dauern die Fahndungsmaßnahmen noch an.

Fußleiste