Service-Navigation

Suchfunktion

Nach gefährlicher Körperverletzung zwei Personen in Untersuchungshaft

Datum: 29.03.2016

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Karlsruhe – Nach gefährlicher Körperverletzung zwei Personen in Untersuchungshaft

Zwei Männer stehen im Verdacht, am Sonntagmorgen einen 29-jährigen Geschädigten bespuckt und geschlagen zu haben. Die beiden Tatverdächtigen sollen gegen 00:50 Uhr den an einer Bushaltestelle in der Kaiserstraße sitzenden Mann nach Zigaretten gefragt haben. Als dieser zu verstehen gab, dass er keine Zigaretten habe, soll er von einem 24-jährigen Marokkaner zunächst bespuckt und beschimpft worden sein. Als sich der Geschädigte aufrichtete, soll ihn der 24-Jährige mit der Faust mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Mehrere Zeugen bestätigten zudem, dass der Marokkaner nicht alleine agierte, sondern durch einen ebenfalls 24-jährigen aus Tunesien stammenden Mann unterstützt wurde. Dieser soll dem Geschädigten eine in einer Plastiktüte eingewickelte Flasche auf den Hinterkopf geschlagen haben. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten die geflüchteten Beschuldigten im Zuge der Fahndung im Bereich Haltestelle „Herrenstraße“ festnehmen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurden die beiden 24-Jährigen einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erließ.

Fußleiste