Service-Navigation

Suchfunktion

Nach Tötungsdelikt in Rheinstetten: Haftrichter erlässt Haftbefehl gegen 67-jährigen Tatverdächtigen

Datum: 04.08.2016

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Rheinstetten-Forchheim - Nach Tötungsdelikt in Rheinstetten: Haftrichter erlässt Haftbefehl gegen 67-jährigen Tatverdächtigen

Nach der für einen 60 Jahre alten Mann tödlich verlaufenen Auseinandersetzung am frühen Mittwochmorgen in Rheinstetten-Forchheim hat sich der Gesundheitszustand des 67-jährigen Verdächtigen inzwischen stabilisiert.

Nachdem der Schwerverletzte das Bewusstsein wiedererlangt hat, erließ und eröffnete der Haftrichter am Donnerstagvormittag im Krankenhaus den durch die Staatsanwaltschaft Karlsruhe beantragten Haftbefehl.

Das vorläufige Ergebnis für die von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe beantragte und  am Donnerstag anberaumte Obduktion des getöteten 60-Jährigen steht noch aus.

Unterdessen dauern die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei zur Klärung der Tatbeteiligungen und -abläufe weiter an. Insbesondere sind hierzu aufwändige kriminaltechnische Nacharbeiten erforderlich.

Darüber hinaus bitten die Ermittler der Kriminalpolizei auch um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Gesucht werden Zeugen, die zur Auseinandersetzung in der Nacht zum Mittwoch an der Einmündung Grünwinkler- und Hauptstraße selbst oder auch sonst sachdienliche Hinweise geben können.

Zeugenmeldungen nimmt der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/939-5555 entgegen.



Fußleiste