Service-Navigation

Suchfunktion

Kriminalbeamter beweist in seiner Freizeit einen guten Riecher

Datum: 15.07.2014

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

(KA) Karlsruhe – Kriminalbeamter beweist in seiner Freizeit einen guten Riecher

Einen sprichwörtlich guten Riecher bewies am Montagvormittag ein Kriminalbeamter bei einem privaten Apothekenbesuch in der Karlsruher Heidenstückersiedlung.

Der Beamte der Karlsruher Kriminaldirektion tätigte gegen 10.45 Uhr seine Apothekeneinkäufe, als er auf einen süßlichen Cannabis-Geruch aufmerksam wurde. Bei genauer Lokalisierung stellte er fest, dass der Geruch aus einer in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Wohnung kam. Nachdem in Zusammenarbeit mit den Kollegen des Rauschgiftdezernates festgestellt werden konnte, dass sich die durchschnittlichen Verbrauchsstromkosten des betreffenden Wohnungsinhabers im Vergleich zu den vergangenen Jahren nahezu verdreifacht hatten, war ein Durchsuchungsbeschluss schnell erwirkt. Bei der anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung staunten die Beamten nicht schlecht und sahen sich in ihrer Vermutung bestätigt. In zwei extra angefertigten Spanplattenschränken konnte eine Marihuana-Aufzuchtanlage mit entsprechendem Equipment und insgesamt 17 Cannabispflanzen aufgefunden werden. Darüber hinaus hatte der 49 Jahre alte Mann bereits ausreichend Cannabisblüten geerntet und rund ein dreiviertel Kilo Marihuana in Behältnissen  gelagert.

Der vorläufig festgenommene Wohnungsinhaber war bislang mit Drogen noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten und wurde wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt. Weitere Ermittlungen des Fachdezernates dauern noch an.

Fußleiste