Service-Navigation

Suchfunktion

Hauptverhandlungen wegen Totschlags und versuchten Totschlags

Datum: 11.03.2014

Kurzbeschreibung: Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 17. - 21.03.2014

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 17. - 21.03.2014



7 KLs 301 Js 35579/13       Totschlag

Landgericht Karlsruhe

Hans-Thoma-Str. 7

76133 Karlsruhe

Montag, 17.03.2014

Freitag, 21.03.2014

jeweils 9:00 Uhr, Saal 125

Der 19 Jahre alte Angeklagte aus Bretten muss sich wegen Totschlags vor der Großen Jugendkammer des Landgerichts Karlsruhe verantworten.

Am Abend des 14.10.2013 sei er am Bahnhof in Bretten alkoholisiert aufgefallen und in die Obhut eines Verwandten gegeben worden. Dort sei er von seinem Vater abgeholt worden, der ihn nach einem kurzen Wortwechsel auch geohrfeigt habe. In der gemeinsamen Wohnung in Bretten-Diedelsheim sei der Streit dann eskaliert. Dabei habe der Angeklagte seinem Vater mit einem Taschenmesser mindestens einen Stich in die rechte Brustseite versetzt. An den hierdurch hervorgerufenen schweren Verletzungen sei der Vater des Angeklagten trotz schneller medizinischer Versorgung kurz darauf im Krankenhaus verstorben.

Der Angeklagte wurde am 14.10.2013 festgenommen. Er befindet sich seither aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls in Untersuchungshaft.

Ergänzend wird auf die gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 15.10.2013 verwiesen.

Hinweis:

Aufgrund des Alters des Angeklagten kommt nach der entsprechenden Vorschrift des Jugendgerichtsgesetzes die – möglicherweise weiterreichende – Ausschließung der Öffentlichkeit in Betracht.



1 Ks 100 Js 29083/13       versuchter Totschlag

Landgericht Karlsruhe

Hans-Thoma-Str. 7

76133 Karlsruhe

Mittwoch, 19.03.2014

Donnerstag, 20.03.2014

jeweils 9:00 Uhr, Schwurgerichtssaal

Der 49 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

Ihm wird vorgeworfen, er habe am Abend des 17.08.2013 in einem Kleingartengelände in Karlsruhe-Durlach bei einem Streit seinem 56 Jahre alten Kontrahenten mit der stumpfen Seite einer Axt mit Tötungsvorsatz von hinten gegen den Kopf geschlagen. Der Schlag sei so heftig gewesen, dass das Opfer eine bis auf den Schädelknochen reichende Platzwunde erlitten habe und zu Boden gefallen sei. Am Boden habe er dem Geschädigten durch mindestens einen Schlag noch zwei Rippenbrüche zugefügt. Anschließend habe er das Opfer in dem Bewusstsein verlassen, es könne an den Verletzungen sterben.

Der Angeklagte konnte am 08.10.2013 aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls festgenommen werden. Er befindet sich seither in Untersuchungshaft.



7 KLs 321 Js 13221/13       versuchter Totschlag

Landgericht Karlsruhe

Hans-Thoma-Str. 7

76133 Karlsruhe

Mittwoch, 19.03.2014

Freitag, 28.03.2014

jeweils 9:00 Uhr, Saal 125

Der 19 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

Am 06.01.2013 sei ein Begleiter des Angeklagten vor einer Gaststätte im Hirschhof in Karlsruhe mit einem stark betrunkenen 24 Jahre alten Mann in Streit geraten. Gemeinsam mit einem gesondert verfolgten Tatgenossen habe der Angeklagte anschließend auf der Kaiserstraße mit einer etwa 120 cm langen Gerüststange aus Eisen mit Tötungsvorsatz in Richtung des Kopfes des 24-jährigen geschlagen. Durch einen Treffer habe der Geschädigte eine Platzwunde erlitten, einem weiteren Treffer habe er ausweichen können. Von weiteren Schlägen habe der Angeklagte abgesehen, da die Polizei erschienen sei.

Der Angeklagte befindet sich derzeit in anderer Sache in Haft.

Fußleiste