Suchfunktion

Hauptverhandlung wegen versuchten Totschlags u.a.

Datum: 02.03.2015

Kurzbeschreibung: Mitteilung über Hauptverhandlung in Strafsachen

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 09.-13.03.2015

1 Ks 100 Js 29943/14            versuchter Totschlag u.a.
Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Str. 7
76133 Karlsruhe
Montag, 09.03.2015
Donnerstag, 12.03.2015
jeweils 9:00 Uhr, Saal 125
 

Der 54 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen versuchten Totschlages und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, er habe am 03.07.2014 in Karlsruhe versucht, den Geschädigten zu töten. Der Geschädigte und der Angeklagte seien über spielende Kinder in Streit geraten. Im Verlauf der körperlich geführten Auseinandersetzung habe der Angeschuldigte ein Messer gezückt und dem Geschädigten eine Schnittverletzung im Bereich der rechten Wange, zwei Stiche in den Nackenbereich sowie einen weiteren Stich in die rechte Flanke zugefügt.

Dieser letzte Stich habe in lebensgefährlicher Weise die Leber und das Zwerchfell des Geschädigten verletzt, der nur aufgrund einer Notoperation gerettet werden konnte. Der Angeklagte sei von aufgrund von Schreien des Geschädigten herbeieilenden Personen überwältig worden, die ihn vom Geschädigten trennen konnten.

 

 

2 Ls 120 Js 23918/14            banden- und gewerbsmäßiger Diebstahl
Amtsgericht - Schöffengericht - Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Mittwoch, 11.03.2015
Montag, 16.03.2015
Mittwoch, 01.04.2015
jeweils 9:00 Uhr, Saal 1.09
 

Die vier Angeklagten im Alter von 29 bis 38 müssen sich vor dem Amtsgericht - Schöffengericht - Karlsruhe wegen banden- und gewerbsmäßigen Einbruchsdiebstahls verantworten.

Den Angeklagten wird zum Vorwurf gemacht, sie hätten sich im Frühjahr 2014 dazu verabredet, Straftaten, insbesondere Eigentumsdelikte zu begehen. In Ausführung dieser Abrede hätten sich die Angeklagten in der Nacht vom 01. auf den 02.06.2014 Zugang zum Firmengelände eines Brettener Unternehmens verschafft und hätten aus der Werkstatt und der Lagerhalle mehrere hochwertige Werkzeuge und Kupferkabel gestohlen. Es soll ein Diebstahlsschaden von ca. 120.000 € entstanden sein.

Darüber hinaus wird zwei der Angeklagten vorgeworfen, bereits im April 2014 in ein Einkaufszentrum in Böblingen eingedrungen zu sein und dort aus verschiedenen Ladengeschäften mehrere hundert hochwertige Uhren und Schmuck sowie Bargeld gestohlen zu haben.

Zwei der vier Angeklagten wurden am 23.09.2014, ein weiterer Angeklagter wurde am 08.10.2014 festgenommen. Sie sitzen seither aufgrund von seitens der Staatsanwaltschaft Karlsruhe beantragten Haftbefehle ununterbrochen in Untersuchungshaft.

 

 

1 Ds 260 Js 40287/14             besonders schwerer Diebstahl u.a.
Amtsgericht Bruchsal
Schönbornstr. 18
76646 Bruchsal
Montag, 09.03.2015
14:00 Uhr, Saal 001
 

Die zwei Angeklagten im Alter von 30 und 31 Jahren müssen sich wegen gemeinschaftlichen Diebstahls in einem besonders schweren Fall u.a. vor dem Amtsgericht Bruchsal verantworten.

Den beiden Angeklagten wird vorgeworfen, sie seien in der Nacht vom 20. auf den 21. November 2014 auf das Gelände eines Bruchsaler Autohändlers eingedrungen. Die Angeklagten hätten dort bereits zwei Kompletträder zum Abtransport bereit gestellt, als ein akustischer Alarm die Angeklagten störte, so dass sie sich zurückzogen. Bereits in den frühen Morgenstunden des 20.11.2014, so der weitere Vorwurf, seien die beiden Angeklagten auf das Gelände eines Freiburger Autohändlers eingedrungen und hätten von dort eine Auspuffanlage entwendet.

Die Angeklagten wurden am 21.11.2014 festgenommen und befinden sich seither aufgrund von seitens der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkter Haftbefehle ununterbrochen in Untersuchungshaft.

Ergänzend wird auf die gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 21.11.2014 verwiesen.

Fußleiste