Service-Navigation

Suchfunktion

Festnahme von zwei Tatverdächtigen nach versuchtem Wohnungseinbruch

Datum: 21.07.2016

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

(KA)Bad Schönborn  - Festnahme von zwei Tatverdächtigen nach versuchtem Wohnungseinbruch

Einen raschen Fahndungserfolg konnten die Beamten des Polizeireviers Bad Schönborn am Dienstagvormittag verzeichnen. Zwei Verdächtige im Alter von  21 und 22 Jahren konnten nach einem versuchten Wohnungseinbruch noch in Tatortnähe durch die alarmierten Streifen festgenommen werden.

Die beiden jungen Männer stehen im Verdacht, am Dienstag in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 10.30 Uhr im Bad Schönborner Ortsteil Langenbrücken versucht zu haben, die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufzubrechen. Durch einen ausgelösten Alarm waren die Täter allerdings gestört worden und flüchteten.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte das verdächtige Duo am Bahnhof Langenbrücken von einer Streife des Polizeireviers Bad Schönborn kontrolliert und festgenommen werden. Die Beamten stellten bei den Festgenommenen mutmaßliches Diebesgut sicher, das ersten Erkenntnissen zufolge aus Straftaten im Raum Worms stammen dürfte. Weitere Ermittlungen dauern hierzu allerdings noch an.

Im Zuge der folgenden Spurensicherung ließ sich der Verdacht zumindest hinsichtlich eines der beiden aus Albanien stammenden Tatverdächtigen erhärten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe kam der 22-Jährige am Donnerstag nach der Vorführung beim Haftrichter in Untersuchungshaft. Sein mutmaßlicher 21 Jahre alter Tatgenosse blieb hingegen auf freiem Fuß, da die bislang vorliegenden Beweismittel nicht für die Begründung eines dringenden Tatverdachts ausreichten.

Fußleiste