• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Pressemitteilungen / 
  • Diebstahl von Diadem aus dem Badischen Landesmuseum: Tatzeit eingegrenzt, Zeugin gesucht

Suchfunktion

Diebstahl von Diadem aus dem Badischen Landesmuseum: Tatzeit eingegrenzt, Zeugin gesucht

Datum: 31.05.2017

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA):

Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA):

Diebstahl von Diadem aus dem Badischen Landesmuseum: Tatzeit eingegrenzt, Zeugin gesucht

Bei den Ermittlungen nach dem Diebstahl des Diadems der Großherzogin Hilda von Baden aus dem Badischen Landesmuseum in Karlsruhe konnte inzwischen die vermutliche Tatzeit auf Freitag, den 21. April 2017 eingegrenzt werden. In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler des LKA nach einer Zeugin, die für die Ermittlungen bedeutsame Informationen haben könnte.

Bei der in Frage kommenden Zeugin handelt sich um eine 60 bis 70 Jahre alte Frau mit kurzen, grauen Haaren. Die Frau besuchte am Nachmittag des 21. April zusammen mit zwei Kindern, möglicherweise ihren Enkeln, das Badische Landesmuseum und auch den dortigen Thronsaal, aus dem das Diadem gestohlen wurde. Die Zeugin soll auch direkt an der Vitrine mit dem Diadem gestanden und den beiden Kindern etwas erklärt haben. Bei den Kindern handelt es sich um ein 7 bis 8 Jahre altes Mädchen und einen 5 bis 6 Jahre alten Jungen.

Über wichtige Informationen können auch Museumsbesucher verfügen, die sich am 20. oder 21. April 2017 im Schloss aufgehalten und dort Fotos gemacht haben.

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe und das LKA bitten deshalb diese Personen und die beschriebene Zeugin, sich mit dem LKA, Tel. 0711/5401-3333 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Fußleiste