Suchfunktion

Dank Anwohnerhinweis: 42 Jahre alter Mann nach Einbruch dingfest gemacht - Verdächtiger in Untersuchungshaft

Datum: 16.09.2013

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

16.09.2013

Dank Anwohnerhinweis: 42 Jahre alter Mann nach Einbruch dingfest gemacht - Verdächtiger in Untersuchungshaft

Östringen.
Durch den Hinweis eines Nachbarn konnte die Polizei in der Nacht zum Sonntag in Östringen einen 42 Jahre alten Albaner festnehmen.

Der Mann steht im dringenden Verdacht, zusammen mit zumindest zwei Mittätern in ein Wohnhaus einen Einbruch in der Hinteren Straße verübt zu haben. Dabei hatte offensichtlich ein Täter Schmiere gestanden, während ein Komplize vom Garten aus auf einen Carport kletterte und von dort aus gewaltsam in die im ersten Obergeschoss gelegenen Räume eindrang. Anschließend öffnete er ein oder zwei weiteren Begleitern die Tür, woraufhin die Eindringlinge in den Zimmern das Unterste zuoberst kehrten.

Als der Anwohner gegen Mitternacht durch verdächtige Geräusche sowie den Lichtschein von Taschenlampen aufmerksam wurde, alarmierte er rasch die Polizei, die bei ihrer Anfahrt auf zwei Verdächtige stieß. Nach einer Verfolgung verloren die Beamten das Duo zwar aus den Augen; doch konnte der 42 Jahre alte Verdächtige rund 45 Minuten später von einer Streife des Polizeireviers Bruchsal aus einem Gebüsch an der Rettigheimer und Waldstraße heraus festgenommen werden. Dabei konnten die Beamten auch einen Kissenbezug mit aus dem Einbruch stammendem Diebesgut sicherstellen. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen gelang den Mittätern zunächst die Flucht.

Am Sonntag entsprach der zuständige Richter einem Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und erließ gegen den 42-Jähigen Haftbefehl. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Die Ermittlungen der bei der Kriminalaußenstelle Bruchsal angesiedelten Ermittlungsgruppe Eigentum Nord nach den weiteren Tätern dauern auch derzeit noch unvermindert an. Dabei prüfen die Beamten eventuelle Zusammenhänge mit zwei Einbrüchen in der Astrid-Lindgren-Straße in Mingolsheim und in der Benzstraße in Kronau. Dort hatten die Täter in der gleichen Nacht Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro erbeutet.

Fußleiste