Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Pressemitteilungen / 
  • Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität in Ettlingen – 22-Jähriger in Untersuchungshaft

Suchfunktion

Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität in Ettlingen – 22-Jähriger in Untersuchungshaft

Datum: 22.12.2017

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

(KA) Ettlingen – Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität in Ettlingen – 22-Jähriger in Untersuchungshaft

Mitte Oktober dieses Jahres wurde beim Polizeirevier Ettlingen ein dreiköpfiges Ermittlerteam zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität in Ettlingen eingesetzt.

Nachdem sich in Ettlingen zunehmend eine Rauschgiftszene bildete, wurden von Seiten der Polizei entsprechende Maßnahmen ergriffen.

Insgesamt 20 Ermittlungsverfahren wegen Erwerb und Besitz von Betäubungsmitteln, überwiegend Cannabisprodukte, leiteten Polizei und Staatsanwaltschaft ein. Gegen weitere sechs Beschuldigte wird wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmittel ermittelt. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden fast 200 Gramm Marihuana und weiteres Beweismaterial beschlagnahmt.

Bei den Beschuldigten handelt es sich überwiegend um Heranwachsende im Alter zwischen 18 und 21 Jahren.

Im Rahmen der Ermittlungen geriet auch ein 22-Jähriger Mann aus Malsch ins Visier der Beamten, der im Verdacht stand auch an Minderjährige Rauschgift zu verkaufen.

Das Rauschgiftdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe übernahm die weiteren Ermittlungen. In deren Verlauf erhärtete sich dann der Verdacht gegen den 22-Jährigen, sodass dieser am 14. Dezember 2017 festgenommen wurde und sich seit dem 15. Dezember 2017 in Untersuchungshaft befindet.

Fußleiste