Service-Navigation

Suchfunktion

Bad Schönborn-Langenbrücken – Nach Raub auf Tankstelle: Tatverdächtiger in Spielhalle festgenommen

Datum: 21.04.2015

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

21.04.2015

(KA)Bad Schönborn-Langenbrücken – Nach Raub auf Tankstelle: Tatverdächtiger in Spielhalle festgenommen

Nach einem am Montagmittag in Langenbrücken verübten Raubüberfall auf eine Tankstelle konnte die Polizei wenig später in einer Spielhalle einen 20 Jahre alten Tatverdächtigen festnehmen. Der Festgenommene soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt werden.

Wie die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Bruchsal ergeben haben, betrat am Montag gegen 12.10 Uhr ein mit Halstuch und Kapuze maskierter Mann mit einem Messer in der Hand den Verkaufsraum der in der Hauptstraße gelegenen Tankstelle. Unvermittelt richtete er das Messer gegen die allein anwesende Kassiererin und forderte Bargeld. Nach dem Öffnen der Kasse nahm sich der Täter mehrere hundert Euro und flüchtete in Richtung Bahnhof.

Im Zuge der umfangreich angelegten Polizeifahndung mit starken Kräften unter Einbeziehung aller angrenzenden Reviere, eines Polizeihubschraubers und der Hundeführerstaffel gelang in einer unweit des Tatortes gelegenen Spielhalle die vorläufige Festnahme des 20-Jährigen. Er führte einen größeren Bargeldbetrag bei sich. Ein Haushaltsmesser, das als Tatwaffe in Betracht kommt, und das mutmaßlich zur Maskierung verwandte Halstuch wurden sichergestellt. Das Motiv des bislang allenfalls wegen Kleindelikten polizeilich auffällig gewordenen und weitgehend geständigen Mannes dürfte in seiner Spielleidenschaft zu suchen sein.



Fußleiste