Suchfunktion

30-Jähriger nach Einbruch in Untersuchungshaft

Datum: 13.05.2014

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

13.05.2014

(KA)Rheinstetten – 30-Jähriger nach Einbruch in Untersuchungshaft

Nach einem Einbruch am vergangenen Sonntagmittag in einen Holzbaubetrieb in Forchheim konnte die Polizei einen 30-jährigen Mann nach mehreren Fluchtversuchen festnehmen.

Ein aufmerksamer Anwohner meldete gegen 11.20 Uhr, eine verdächtige Person in Nähe der betroffenen Firma sowie ein neben dem Haupteingang eingeschlagene Fensterscheibe gesehen zu haben. Eine umgehend vor Ort geeilte Streife konnte noch erkennen, dass die verdächtige Person von der Karlsruher Straße in Richtung des Nell-Breuning-Rings flüchtete. Allerdings verloren die zu Fuß verfolgenden Beamten den Verdächtigen in der Franz-Josef-Buss-Straße aus den Augen.

Bei der weiteren Suche stellten sie den Mann in einem Gewächshaus sitzend fest, von wo aus er wieder die Flucht ergriff. Letztlich machte ein Polizeihund den mutmaßlichen Einbrecher in einem Garten dingfest, nachdem er über die Weinbrenner Straße in den Bereich der Heinrich-Hübsch-Straße geflüchtet war und wiederum Anwohner auf das Versteck hinwiesen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille.

Der aus Albanien stammende Asylbewerber hatte bei seiner Festnahme drei Kameras bei sich, die möglicherweise zuvor gestohlen worden waren. Der 30-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Montag dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in Untersuchungshaft genommen. Weitere Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Eigentum Süd des Polizeipräsidiums Karlsruhe dauern noch an.

Fußleiste