• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Pressemitteilungen / 
  • 15-Jähriger zum wiederholten Male straffällig – Staatsanwaltschaft stellt Haftantrag

Suchfunktion

15-Jähriger zum wiederholten Male straffällig – Staatsanwaltschaft stellt Haftantrag

Datum: 14.02.2017

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe



15-Jähriger zum wiederholten Male straffällig – Staatsanwaltschaft stellt Haftantrag
 

Ein am Montagnachmittag festgenommener und wegen wiederholter Eigentums- wie auch Betäubungsmitteldelikte als jugendlicher Intensivtäter eingestufter 15-Jähriger steht im dringenden Verdacht, in den vorangegangenen Nachtstunden in Rheinhausen einen Pkw aufgebrochen und daraus eine Spiegelreflexkamera entwendet zu haben.

Der Jugendliche hatte kurz nach 17.00 Uhr sofort die Flucht ergriffen, als er in Oberhausen an der Ecke Marien- und Friedenstraße eine Polizeistreife des Polizeireviers Philippsburg erkannte und in der Folge von den Beamten kontrolliert werden sollte.

Er rannte in einen Hinterhof, überstieg mehrere Zäune und kletterte dann in der Amalienstraße auf einen knapp fünf Meter hohen Dachgiebel. Von den ihm nachsetzenden Polizisten entdeckt, stieg er herab und ließ sich widerstandslos festnehmen.  Als die Beamten auf die in einem Turnbeutel mitgeführte Kamera stießen, räumte er den Pkw-Aufbruch schließlich unumwunden ein.

Angesichts der wiederholten Tat stellt die Staatsanwaltschaft gegen den aus einer Jugendeinrichtung weggelaufenen 15-Jährigen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Seine Vorführung vor dem zuständigen Richter ist für Dienstagnachmittag vorgesehen.

Weitere Ermittlungen der Jugendsachbearbeiterin beim Polizeiposten Bruhrain dauern bis zur Stunde an.

Fußleiste