Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen

Datum: 23.04.2013

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen wegen umfangreicher Kraftstoffdiebstähle und Geiselnahme

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen

3 KLs 120 Js 15806/12              schwerer Bandendiebstahl
Landgericht Karlsruhe                hundertausende Liter Kraftstoff aus
Hans-Thoma-Str. 7                     Raffinerie entwendet
76133 Karlsruhe
Freitag, 03.05.2013
Montag, 06.05.2013
Dienstag, 07.05.2013
Montag, 13.05.2013
Montag, 03.06.2013
Montag, 10.06.2013
Dienstag, 11.06.2013
jeweils 9:00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Vier Männer im Alter von 39, 44, 48 und 53 Jahren müssen sich wegen Kraftstoffdiebstählen in enormem Umfang vom Gelände einer Karlsruhe Raffinerie zwischen Anfang 2011 und Mitte 2012 vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten. Den beiden weiteren Angeklagten im Alter von 41 bzw. 42 Jahren wird der Ankauf solcher gestohlener Kraftstoffe zur Last gelegt.

zum Seitenanfang

Die 39, 44 und 48 Jahre alten Beschäftigten einer Firma, die auf dem Raffineriegelände mit der Durchführung von Tankentleerungen betraut gewesen sei, sowie der 53 Jahre alte Beschäftigte eines Sicherheitsunternehmens hätten Anfang 2011 verabredet, ihre Tätigkeiten zu Kraftstoffdiebstählen auszunutzen. Der 44 Jahre alte Angeklagte sei als Fahrer des Tankwagens mit dem gestohlenen Kraftstoff vorgesehen gewesen, sein 48 Jahre alter Tatgenosse als Beifahrer.

zum Seitenanfang

Ihr 39 Jahre alter Mittäter habe ihre Abwesenheit während der Ausfahrten mit dem gestohlenen Kraftstoff jeweils abgesichert. Aufgabe des 53 Jahre alten Angeklagten sei es gewesen, die gebotenen Kontrollmaßnahmen, beispielsweise die Verwiegung der ausfahrenden Tankfahrzeuge und die Überprüfung des Tankinhalts, zu unterlassen.

zum Seitenanfang 

Die 39 bzw. 44 Jahre alten Angeklagten seien in dieser Weise an insgesamt 99 Diebstählen von Diesel oder Heizöl in Mengen meist von 10.000 Litern, teilweise von 4.000 Litern, beteiligt gewesen, ihr 48 Jahre alte Mittäter an 55 solcher Taten. Der 53 Jahre alte Angeklagte habe sich an 62 solcher Taten durch Unterlassen der gebotenen Kontrollmaßnahmen bei der Ausfahrt der Tanklastzüge beteiligt.

zum Seitenanfang

Dem 41 Jahre alten Angeklagten werden 13 Ankäufe von jeweils 10.000 Litern Diesel bzw. Heizöl zur Last gelegt, dem 42 Jahre alten Angeklagten ebenfalls 13 Ankäufe von 4.000-10.000 Litern Kraftstoff.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 14.08.2012 verwiesen.

zum Seitenanfang

2 KLs 220 Js 4336/13             Geiselnahme, Freiheitsberaubung
Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Str. 7
76133 Karlsruhe
Donnerstag, 02.05.2013
Freitag, 03.05.2013
Montag, 06.05.2013
jeweils 9:00 Uhr, Saal 126

zum Seitenanfang

Der 38 Jahre alte Angeklagte aus Bruchsal muss sich u. a. wegen Geiselnahme und Freiheitsberaubung vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am Abend des 03.02.2013 sei der Angeklagte über ein Fenster in die Wohnung seiner ehemaligen Bekannten in Weingarten eingestiegen. Unter Vorhalt einer echt erscheinenden Schreckschusswaffe habe er die Frau sowie einen ebenfalls anwesenden Freund von ihr gezwungen, sich auf das Wohnzimmersofa zu setzen.

zum Seitenanfang

Dort habe er sie ebenfalls mit einem Messer bedroht. Während der nächsten etwa zweieinhalb Stunden habe er beide in seiner Gewalt gehalten und dabei die Frau und den Mann auch geschlagen. Auf dessen Bitten habe er den Mann schließlich gehen lassen, dabei allerdings Todesdrohungen für den Fall der Alarmierung der Polizei ausgestoßen.

zum Seitenanfang

Nachdem die Polizei am nächsten Tag von der Situation erfahren hatte, konnte der Angeklagte am 04.02.2013 von einem Spezialeinsatzkommando der Polizei festgenommen werden. Er befindet sich seit dem 05.02.2013 aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 05.02.2013 verwiesen.

zum Seitenanfang

Fußleiste