Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 28.01. - 01.02.2013

Datum: 30.01.2013

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlung wegen Überfällen und gefährlicher Körperverletzung

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 28.01. – 01.02.2013


11 Ls 321 Js 4730/12                  schwere räuberische Erpressung
                                                          Raub
                                                          gefährlicher Körperverletzung
Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Freitag, 01.02.2013, 10.00 Uhr
Freitag, 08.02.2013, 08.30 Uhr
jeweils Saal 1.14

zum Seitenanfang

Die sechs Angeklagten im Alter zwischen 19 und 21 Jahren müssen sich wegen eines Überfalls auf einen damals 26 Jahre alten Mann am 02.10.2010 in Bruchsal verantworten, drei der Angeklagten zusätzlich wegen eines weiteren Raubüberfalls in Bruchsal am 25.09.2010.

zum Seitenanfang

Am 02.10.2010 nach Mitternacht hätten sie sich maskiert und ihr Opfer in der Nähe einer Bahnunterführung umringt und angesprochen, ob es Schläge wolle. Als der Geschädigte habe fliehen wollen, habe einer der Angeklagten ihm ein Bein gestellt. Anschließend hätten die Angeklagten auf den wehrlos am Boden liegenden Mann eingetreten, u. a. gezielt gegen Kopf und Gesicht, aber auch massiv gegen den Körper.

zum Seitenanfang

Anschließend hätten sie ihr Opfer gezwungen, ihnen seinen Geldbeutel mit Bargeld und Personaldokumenten auszuhändigen. Einer der Angeklagten habe ihm zudem seine Uhr abgenommen. Durch die Angriffe habe der Geschädigte neben stark blutenden Kopfverletzungen auch einen Milzriss erlitten, der ohne die zeitnah eingeleitete medizinische Versorgung tödlich verlaufen wäre

zum Seitenanfang

Drei der Angeklagten im Alter von 21 Jahren müssen sich darüber hinaus wegen eines weiteren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung verantworten. Am Abend des 25.09.2010 trafen sie nach dem Besuch einer Diskothek im Schlossgarten von Bruchsal zufällig auf einen damals 22 Jahre alten Mann und entschlossen sich spontan, ihn zu berauben.

zum Seitenanfang

Nach einem Fußtritt und einem Faustschlag jeweils in das Gesicht verlor der Geschädigte das Bewusstsein. Ihrem wehrlosen Opfer nahmen sie anschließend einen MP3-Spieler, Bargeld und Personaldokumente ab. Der Geschädigte erlitt eine Gehirnerschütterung sowie zahlreiche Prellungen und Hämatome.

zum Seitenanfang


Fußleiste