Service-Navigation

Suchfunktion

Hauptverhandlungen wegen versuchten Totschlags und schwerer Brandstiftung

Datum: 14.01.2013

Kurzbeschreibung: 

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 21. - 25.01.2013


1 Ks 100 Js 17795/12             versuchter Totschlag

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Str. 7
76133 Karlsruhe
Mittwoch, 23.01.2013
Donnerstag, 24.01.2013
jeweils 9:00 Uhr, Schwurgerichtssaal

Der 22 Jahre alte Angeklagte aus Karlsruhe muss sich wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am Nachmittag des 09.06.2012 habe sich der Angeklagte mit seiner von ihm getrennt lebenden Freundin am Telefon u. a. über Beziehungsprobleme gestritten. Im Anschluss habe er sie im Zoologischen Garten in Karlsruhe aufgesucht, wo sie sich mit Verwandten des Angeklagten aufgehalten habe. Dort habe er mehrfach auf sie eingeschlagen und eingetreten. Auch gegen die linke Brustseite, wo dem Opfer aufgrund einer Herzschwäche ein Defibrillator eingesetzt gewesen sei, habe er mindestens einmal geschlagen.

zum Seitenanfang

Die Angriffe des Angeklagten hätten bei ihr schwere und lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen ausgelöst, weswegen der Defibrillator mehrfach eingesetzt habe. Dies sei dem Angeklagten bewusst gewesen. Im weiteren Verlauf sei der Geschädigten die Flucht gelungen.

zum Seitenanfang

Der Angeklagte konnte noch am selben Tag festgenommen werden. Er befindet sich seit dem 10.06.2012 aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

1 Ls 220 Js 35984/12                 schwere Brandstiftung

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Donnerstag, 24.01.2013
13:00 Uhr, Saal 1.09

Der 42 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen schwerer Brandstiftung vor dem Amtsgericht Karlsruhe verantworten.

Ihm wird zur Last gelegt, er habe am Abend des 15.11.2012 vor einem Zimmer in einem Wohnheim für Obdachlose Zeitungen gestapelt und angezündet. Durch die Rauchentwicklung sei der Feueralarm ausgelöst worden. Einem Bewohner sei es dann gelungen, den Brand zu löschen, der bereits auf die Zimmertür übergegriffen habe.

zum Seitenanfang

Der Angeklagte befindet sich nach seiner Festnahme am 15.11.2012 in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe

Fußleiste