Service-Navigation

Suchfunktion

Professionelle Ladendiebin dingfest gemacht - Staatsanwaltschaft stellt Haftantrag

Datum: 08.01.2013

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Professionelle Ladendiebin dingfest gemacht – Staatsanwaltschaft stellt Haftantrag

Karlsruhe. Einen guten Riecher bewiesen Beamte der Bundespolizei am Montagabend gegen 20.00 Uhr, als sie im Karlsruher Hauptbahnhof eine 42 Jahre alte Frau kontrollierten. Die - wie sich herausstellte - gerade erst ins Bundesgebiet eingereiste Polin war von den Polizisten dabei beobachtet worden, wie sie aus einem Schließfach eine prall gefüllte Tasche mit Kosmetika entnommen hatte.

zum Seitenanfang

In der Folge drängte sich der Verdacht auf, dass die Artikel im Gesamtwert von rund 5.000 Euro allesamt aus Diebstählen in einen Karlsruher Drogeriemarkt wie auch eine Parfümerie stammten.
Nach anfänglichem Leugnen räumte die Frau später gegenüber den Beamten der beim Polizeirevier Südweststadt angesiedelten „Ermittlungsgruppe Mascara“ die Diebstähle schließlich ein.

zum Seitenanfang

Dabei gab sie auch zu, bei ihrem Beutezug ein bei ihr sichergestelltes spezielles Gerät benutzt zu haben, das die Alarmauslösung in den Geschäften verhinderte.

zum Seitenanfang
 
Den Ermittlungen zufolge dürfte die Beschuldigte auch noch für weitere gleichgelagerte Taten im Dezember letzten Jahres mit einem gleichfalls vierstelligen Schaden in Frage kommen.

zum Seitenanfang

Gegen die Diebin, die im Bundesgebiet keinen festen Wohnsitz hat, stellt die Staatsanwaltschaft Karlsruhe Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Ihre Vorführung vor dem zuständigen Richter ist für Dienstagnachmittag vorgesehen.

zum Seitenanfang

Fußleiste