Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilungen über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 24. - 28.10.2005

Datum: 17.10.2005

Kurzbeschreibung: 

Mitteilungen über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 24. - 28.10.2005

 

3 KLs 110 Js 10776/05 gewerbsmäßige Untreue u.a.

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
Schwurgerichtssaal

 

zum Seitenanfang

 

Montag, 24.10.2005, 09.00 Uhr und Dienstag, 25.10.2005, 09.00 Uhr

 

Dem 41 Jahre alten Hauptangeklagten werden 41 Vergehen der gewerbsmäßigen Untreue zur Last gelegt. Seinen 54 Jahre bzw. 39 Jahre alten Tatgenossen wird vorgeworfen, ihn in 33 bzw. 8 Fällen dabei unterstützt zu haben.

Der 41 Jahre alte Angeklagte habe als Angestellter eines Getränkefachgroßhandels, zu dessen Aufgaben u. a. die Lieferung von Getränken und die Entgegennahme von Leergut gehört habe, seine beiden Mitangeklagten, Getränkehändler aus Karlsruhe, betreut.

zum Seitenanfang

In Absprache mit den beiden Getränkehändlern habe der 41 Jahre alte Angeklagte gegenüber seinem Arbeitgeber vorgegeben, er habe jeweils in bestimmtem Umfang Leergut von seinen Kunden zurückgenommen. Tatsächlich sei es zu einer derartigen Rücknahme von Leergut nicht gekommen. Durch den Getränkefachgroßhandel sei es in der - falschen - Annahme ordnungsgemäßer Rücknahme von Leergut zu entsprechenden Gutschriften für die Getränkehändler gekommen. Von diesen zu Unrecht erhaltenen Gutschriften hätten die Getränkehändler jeweils einen Anteil von 10% behalten, während der 41 Jahre alte Angeklagte jeweils 90% vereinnahmt habe.

zum Seitenanfang

Der 39 Jahre alte Angeklagte habe sich dabei zwischen Juni 2003 und Februar 2005 an 8 Taten mit einem Gesamtschaden von knapp 45.000 EUR beteiligt, der 54 Jahre alte Angeklagte zwischen August 2002 und März 2005 an 33 Taten mit einem Gesamtschaden von fast 185.000 EUR.

Der 41 Jahre alte Angeklagte wurde Anfang April 2005 festgenommenen befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

 

zum Seitenanfang

 

2 Ls 120 Js 31848/04  gewerbsmäßige Untreue

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
Saal VII

 

zum Seitenanfang


Mittwoch, 26.10.2005, 09.00 Uhr

 

Der Angeklagten werden 131 Vergehen der gewerbsmäßigen Untreue zur Last gelegt.

Als Vorsitzende eines Karlsruher Vereins habe sie zwischen August 2000 und September 2004, ohne dass ein entsprechender Bezug zu dem Verein bestanden hätte, Gelder aus der Vereinskasse entnommen, eine Tankkarte für eigene Zwecke verwendet sowie in zwei Fällen Spenden auf ihrem eigenen Konto verbucht. Hierdurch sei dem Verein ein Gesamtschaden von gut 22.500 EUR entstanden.

zum Seitenanfang
________________________________________________________________________

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt Bogs
17.10.2005

Hinweis für die Medienvertreter:

Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Rastetter, Tel.: 0721/926-6758
alle anderen Gerichte:  Herr RiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158

 

 

 

zurück zur Auswahlseite

Fußleiste