Service-Navigation

Suchfunktion

Festnahmen nach schwerem Raub - Haftantrag gegen 18 Jahre alten Hauptverdächtigen

Datum: 02.09.2005

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Festnahmen nach schwerem Raub – Haftantrag gegen 18 Jahre alten Hauptverdächtigen


Karlsruhe. Schwere, glücklicherweise aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen hat in der Nacht zum Freitag kurz nach 02.00 Uhr ein 44 Jahre alter Mann erlitten, als er auf einem Grünstreifen am Durlacher Tor Opfer eines schweren Raubes wurde.

zum Seitenanfang

Ein Zeuge hatte den besinnungslos auf einer Parkbank liegenden Mann entdeckt und sofort die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen der Beamten ergriffen zwei junge Männer aus einem nahe gelegenen Gebüsch heraus die Flucht.  Die beiden 17 und 18 Jahre alten Verdächtigen konnten aber schon kurz darauf durch Hundeführer dingfest gemacht werden.

zum Seitenanfang

Der 44-Jährige war unterdessen vom herbeigeeilten Notarzt erstversorgt und mit einem Rettungswagen auf die Station einer Klinik eingeliefert worden. Da der Alkohol beim Ablauf des Geschehens eine zumindest mit entscheidende Rolle spielte, gestalteten sich die Ermittlungen der Kriminalpolizei zunächst recht schwierig. Inzwischen ist davon auszugehen, dass der ältere der beiden Verdächtigen den 44-Jährigen brutal zusammenschlug, ihn auszog, durchsuchte und ihm einen geringen Bargeldbetrag raubte. Der zweite Festgenommene griff offenbar nicht aktiv ins Geschehen ein.

zum Seitenanfang

Aufgrund des Ermittlungsstandes stellt die Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen den 18-Jährigen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Der junge Mann soll am Samstag dem hierfür zuständigen Richter vorgeführt werden.


zurück zur Auswahlseite

Fußleiste