Suchfunktion

Raub auf Taxifahrer geklärt - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Datum: 31.03.2005

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

31. März 2005

Raub auf Taxifahrer geklärt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

zum Seitenanfang

Graben-Neudorf / Bruchsal. Mit der Festnahme eines 25 Jahre alten Mannes aus Karlsruhe konnte nicht nur der in der Nacht zum 7. März verübte Raubüberfall auf einen Taxifahrer in Graben-Neudorf geklärt werden. Der am Mittwoch von Beamten der Kriminalaußenstelle Bruchsal aufgrund eines Hinweises dingfest gemachte Verdächtige hat inzwischen über den bewaffneten Raub hinaus auch den zwei Tage später verübten Diebstahl von rund 200 Euro aus der Kasse eines Graben-Neudorfer Geschäftes eingeräumt. Dem aus Russland stammenden Mann wurde am Donnerstag der gegen ihn von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkte Haftbefehl eröffnet; anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

zum Seitenanfang

Wie berichtet, hatte sich der spätere Räuber in der Tatnacht mit einem Taxi von der Haltestelle beim Karlsruher Fächerbad aus nach Graben-Neudorf fahren lassen. Als es ans Bezahlen ging, hielt der Mann plötzlich ein Messer in der Hand und entriss dem Chauffeur dessen Geldbeutel mit den Tageseinnahmen. Danach gelang ihm trotz einer groß angelegten Fahndung der Polizei die Flucht.

zum Seitenanfang

Den entscheidenden Schritt voran kamen die Ermittlungen nach einer Medienveröffentlichung. Ein Zeitungsleser, der einen der Täterbeschreibung entsprechenden Mann als Anhalter mitgenommen hatte, konnte derart präzise Hinweise geben, dass die Identität des Räubers in der Folge rasch ermittelt war. Nachdem bereits Haftbefehl ergangen war, erkannte derselbe Zeuge den inzwischen untergetauchten Verdächtigen am Mittwoch in Graben-Neudorf wieder und alarmierte die Polizei.

zum Seitenanfang

Dank des neuerlichen Hinweises konnte der 25-Jährige schließlich im Bereich des Bahnhofes Graben-Neudorf festgenommen werden. Ob dem Mann womöglich noch weitere Taten angelastet werden müssen, ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen.

 

zurück zur Auswahlseite

Fußleiste