Suchfunktion

Nach versuchtem Raub festgenommen - mit Haftbefehl gesuchter 26-Jähriger leistete erheblichen Widerstand

Datum: 11.03.2005

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

11. März 2005

Nach versuchtem Raub festgenommen – mit Haftbefehl gesuchter 26-Jähriger leistete erheblichen Widerstand

Karlsruhe. Wegen einer ganzen Reihe von Delikten wird sich ein am Donnerstagabend im Bereich der Europahalle festgenommener Mann verantworten müssen. Der 26-Jährige hatte gegen 21.45 Uhr in der Brauerstraße versucht, einer Passantin die Handtasche zu entreißen, war aber an der Gegenwehr der 24 Jahre alten Frau gescheitert. Nachdem ihm diese mit der Tasche gegen Brust und Gesicht geschlagen hatte, konnte sie sich zu einer hilfsbereiten Anwohnerin flüchten. Zwar folgte ihr der Täter bis ins Haus; hier gelang es den Frauen aber, den Räuber in die Flucht zu schlagen.

Die eingeleitete Fahndung führte wenig später an der Wendeschleife Europahalle zur Feststellung des Gesuchten durch Beamte des Polizeireviers Marktplatz. Nach zunächst kooperativem Verhalten entledigte sich der Mann plötzlich seiner Oberbekleidung und bedrohte die Polizisten mit einem aus dem Hosenbund gezogenen Messer. Dies ließ er erst nach Androhung eines Schusswaffengebrauchs fallen. Ein neuerlicher Fluchtversuch scheiterte schon nach wenigen Metern. Festgenommen und in den Zentralgewahrsam in der Moltkestraße gebracht, leistete der Mann derart heftigen Widerstand, dass er zwei Polizeibeamte erheblich verletzte. Außerdem bedachte er die Beamten mit den übelsten Schimpfworten.

Nachdem er mit vereinten Kräften überwältigt war, musste er sich wegen Verdachts auf Alkohol- wie offensichtlich auch Drogeneinfluss einer Blutentnahme unterziehen. Da der wohnsitzlose Mann von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe zur Verbüßung einer wegen Diebstahls verhängten Freiheitsstrafe von neun Monaten gesucht wurde, wurde er inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an. So kommt der 26-Jährige noch für weitere ähnlich gelagerte Raubtaten wie auch für einen Pkw-Aufbruch nahe des Festnahmeortes in Frage.

 

 

Fußleiste