Service-Navigation

Suchfunktion

Nach brutaler Attacke auf 14-Jährigen - Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen zwei 15-Jährige erlassen

Datum: 20.10.2006

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Freitag, 20. Oktober 2006

Nach brutaler Attacke auf 14-Jährigen – Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen zwei 15-Jährige erlassen


Karlsruhe. Die brutale Attacke einer Gruppe Jugendlicher, die am vergangenen Freitag einen 14-jährigen Schüler am Durlacher Tor mit Baseballschlägern, Schlagringen und Tritten schwer verletzt hatte, ist weitgehend aufgeklärt. Am Freitag hat der zuständige Richter am Amtsgericht Karlsruhe auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen zwei 15-jährige Jugendliche erlassen, die dringend verdächtig sind, maßgeblich an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

zum Seitenanfang

Auf die Spur der rund 20-köpfigen Gruppe kam die eigens für die Aufklärung der Tat eingerichtete Ermittlungsgruppe „Baseball“ durch umfangreiche Recherchen in der Jugendszene, die durch die Jugendsachbearbeiter der Polizeireviere aktiv unterstützt wurden. So führten die Ermittlungen zu zwei Jugendgruppen aus dem Stadtgebiet sowie aus Durlach und Pfinztal. Im Rahmen der Vernehmungen konnten die Beamten dann nach und nach Licht in den Tatablauf bringen. So stand der geschädigte Jugendliche am vergangenen Freitag an der Haltestelle Durlacher Tor, um nach Stutensee zu fahren.

zum Seitenanfang

Einer der ermittelten 15-Jährigen, der als Rädelsführer fungierte, forderte den Geschädigten auf, Telefonnummern von verschiedenen Jugendlichen aus seiner Heimatstadt herauszugeben. Hintergrund war offenbar, dass der Rädelsführer in der vergangenen Zeit dort von Jugendlichen geschlagen worden war. Im weiteren Verlauf griff sich der Tatverdächtige das Handy, um selbst Überprüfungen daran vorzunehmen. Als sich der Geschädigte sein Handy wieder zurückholen wollte, forderte der Rädelsführer die Mitglieder der Gruppe auf, den Jugendlichen anzugreifen.

zum Seitenanfang

Einer der beiden 15-jährigen schlug dem Geschädigten in der Folge mehrfach ins Gesicht, der andere trat ihn mit dem Schuh gegen den Kopf. Ein schuldunfähiger und daher wieder in der Obhut seiner Eltern befindliche 13-Jähriger schlug dem Geschädigten einen Baseballschlager in die Rippen. In der Folge wurde der 14-jährige Geschädigte so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

zum Seitenanfang

Ein zunächst vom behandelnden Notarzt vermuteter Schädelbruch bestätigte sich glücklicherweise nicht. Noch heute leidet der Jugendliche unter den Folgen des Angriffs.

zum Seitenanfang

Zur genauen Tatbeteiligung anderer Mitglieder der Jugendgruppe sind weitere umfangreiche Ermittlungen im Gange.

zum Seitenanfang

 

Fußleiste