Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilungen über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 14. - 18.08.2006

Datum: 08.08.2006

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen wegen versuchten Mordes und gewerbsmäßigen Betruges

Mitteilungen über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 14. - 18.08.2006

1 Ks 100 Js 12598/06  versuchter Mord u. a.

Landgericht Karlsruhe
Hans Thoma Straße 7
Schwurgerichtssaal

Freitag, 18.08.2006 und Freitag, 08.09.2006, jeweils 09.00 Uhr

Der 22 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen versuchten Mordes an einem 21 Jahre alten Mann vor dem Schwurgericht verantworten.

zum Seitenanfang

Am 17.02.2006 gegen 13.50 Uhr habe er dem Geschädigten, von dem er sich wegen eines vorangegangenen Ankaufs einer Spielkonsole betrogen gefühlt habe, in der Innenstadt von Karlsruhe aufgelauert und ihm von hinten zunächst zwei Messerstiche in den rechten Schulterbereich versetzt. Als der Geschädigte sich zu dem Angeklagten umgedreht habe, habe dieser ihm einen weiteren Messerstich durch die linke Brustkorbseite in die Brusthöhle versetzt und dabei lebensgefährliche Verletzungen zugefügt.

zum Seitenanfang

Lediglich durch zeitnah eingeleitete ärztliche Maßnahmen habe das Leben des Geschädigten gerettet werden können. Der Angeklagte konnte bereits am 18.02.2006 festgenommen werden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.


zum Seitenanfang


18 Ds 120 Js 6075/05   gewerbsmäßiger Betrug

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
Saal II

Mittwoch, 16.08.2006, 14.30 Uhr

Der 23 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen des betrügerischen Angebots von Waren über das Internet vor dem Amtsgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Ihm liegt zur Last, er habe zwischen Mai 2004 und Januar 2005 in insgesamt 36 Fällen unter falschen Personalien bei Auktionen über das Internet Fernseher, DVDs und Parfum zum Verkauf angeboten. Sobald der jeweilige Bieter den Zuschlag erhalten habe, habe sich der Angeklagte den Kaufpreis überweisen lassen, ohne seinerseits die Ware zu liefern. Insgesamt sei so ein Betrugsschaden von gut 3.100 € entstanden.

zum Seitenanfang

________________________________________________________________________

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt Bogs
07.08.2006

Hinweis für die Medienvertreter:
Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Rastetter, Tel.: 0721/926-6758
alle anderen Gerichte:  Herr RiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158



zurück zur Auswahlseite

Fußleiste