Suchfunktion

Nach bewaffneten Raubüberfällen: 29 Jahre alter Tatverdächtiger dingfest gemacht

Datum: 10.03.2006

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe


10. März 2006


Nach bewaffneten Raubüberfällen: 29 Jahre alter Tatverdächtiger dingfest gemacht


Karlsruhe. Zwei im November 2005 in Karlsruhe verübte bewaffnete Raubüberfälle auf Lebensmittelmärkte gehen nach den Ermittlungen der Karlsruher Kriminalpolizei auf das Konto eines am Donnerstag dingfest gemachten 29 Jahre alten Karlsruhes.

zum Seitenanfang

Bei der Festnahme und weiteren richterlich angeordneten Durchsuchungen konnten umfangreiche Beweismittel wie die Tatwaffe, Tatkleidung und die bei einem der Überfälle mitgeführte Krücke sichergestellt werden. Der nach einem Hinweis und umfangreichen polizeilichen Recherchen in einer Wohnung unweit des Rheinhafens aufgespürte und mittlerweile zumindest in Teilen geständige Mann wird noch am heutigen Freitag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt werden.

zum Seitenanfang

Ob weitere fünf zwischen September und Dezember 2005 verübte bewaffnete Raubüberfälle auf Lebensmittelmärkte im Stadt- und Landkreis Karlsruhe und auch mehrere Geschäftseinbrüche mit dem 29 Jahre alten Karlsruher in Verbindung gebracht werden können, bedarf weiterer Abklärungen.

zum Seitenanfang

Ab dem 16. September des vergangenen Jahres waren immer wieder Lebensmittelmärkte im Stadt- und Landkreis Karlsruhe Tatort bewaffneter und vom Ablauf her ähnlicher Überfälle gewesen. Zumeist hatte der Täter kurz vor Feierabend die Geschäfte betreten und sich dann mit einigen auf das Band gelegten Waren an der Kasse angestellt. Schließlich bedrohte er die Kassierinnen mit einer Schusswaffe, ließ sich die in der Kasse befindlichen Einnahmen aushändigen und ergriff jeweils zu Fuß die Flucht.

zum Seitenanfang

In der Folge fahndeten die Beamten mit Hilfe eines aufgrund von Zeugenangaben erstellten Phantombildes sowohl in den Medien als auch mit ausgehängten Plakaten nach dem Unbekannten. Einer der hierauf eingegangen Hinweise war es schließlich, der den Stein der jetzt erfolgreichen Festnahme ins Rollen brachte.

zum Seitenanfang

Da dabei unter anderem auch zwei aufgebrochene Safes sowie umfangreiches Werkzeug beschlagnahmt werden konnten, ermittelt die Kriminalpolizei gegen den 29-Jährigen nun auch wegen mehrerer Einbrüche. Die Recherchen hierzu werden aber voraussichtlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen.



zurück zur Auswahlseite

Fußleiste