Suchfunktion

Rumänische Ladendiebe in Flehingen festgenommen

Datum: 20.02.2006

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Rumänische Ladendiebe in Flehingen festgenommen

Flehingen. Am vergangenen Freitag endete in den späten Nachmittagstunden für drei rumänische Ladendiebe die Diebestour mit der Festnahme in einer Bahnunterführung an der Ortsausfahrt Flehingen Richtung Kürnbach.

zum Seitenanfang

Wie das Polizeipräsidium und die Staatsanwaltschaft Karlsruhe aus ermittlungstaktischen Gründen erst am Montag mitteilten, war das Trio durch eine Spezialeinheit über mehrere Stunden im Stadt- und Landkreis Karlsruhe bei Diebstählen in Discount-Märkten beobachtet worden.

zum Seitenanfang

Dabei wurden jeweils unter Verwendung sogenannter Diebesschürzen große Mengen an Alkoholika, Kosmetika, Kaffee und Wurstwaren unbemerkt durch die Kasse geschmuggelt und im Täterfahrzeug auf dem Parkplatz deponiert. Nach gezielten Observationsmaßnahmen erfolgte dann in der Bahnunterführung in Flehingen der Zugriff.

zum Seitenanfang

Dabei wurden der in Flehingen wohnende Hauptverdächtige, ein 37jähriger Rumäne, dessen 14-jähriger Sohn und ein weiterer 28 jähriger Rumäne, der kurz zuvor als Tourist nach Deutschland eingereist war, festgenommen. Das Fahrzeug, ein BMW-Kombi der 3-er Serie, war vollgefüllt mit Diebesgut. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung beim Hauptverdächtigen wurde weiteres Diebesgut aufgefunden.

zum Seitenanfang

Bereits Mitte Dezember 2005 hatten sich beim Polizeirevier Bretten erste Anhaltspunkte auf eine rumänische Diebesbande ergeben, nachdem am Hauptbahnhof in Heilbronn versucht worden war, gestohlene Waren mit einem Reisebus nach Rumänien zu schmuggeln. Auch damals wurde das Diebesgut im Fahrzeug des jetzt Hauptverdächtigen transportiert.

zum Seitenanfang

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der zuständige Richter gegen die beiden erwachsenen Täter inzwischen Haftbefehl.



zurück zur Auswahlseite

Fußleiste