Service-Navigation

Suchfunktion

Zwei versuchte Tötungsdelikte am Wochenende in Karlsruhe

Datum: 15.10.2007

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Zwei versuchte Tötungsdelikte am Wochenende in Karlsruhe


Karlsruhe. Gleich zwei Mal mussten Polizei und Staatsanwaltschaft am Wochenende im Stadtgebiet die Ermittlungen wegen versuchter Tötungsdelikte aufnehmen.

zum Seitenanfang

Bereits in der Nacht zum Samstag kam es in einem Wohnheim beim Hafen Maxau zu einer Auseinandersetzung, die stark vom Alkoholkonsum der beteiligten Männer geprägt war. Dort waren zwei 28 und 29 Jahre alte Männer in einem Zimmer in Streit geraten. Nachdem der Streit schon beigelegt schien, kam der ältere der beiden Männer zurück, nahm den 28-Jährigen in den Schwitzkasten und verletzte ihn mit einem Klappmesser am Hals.

zum Seitenanfang

Da dabei auch eine Vene verletzt wurde, musste das Opfer im Krankenhaus einer Notoperation unterzogen werden.

zum Seitenanfang
 
Zwischenzeitlich ist der 28-Jährige außer Lebensgefahr. Der alkoholisierte Tatverdächtige wurde von der alarmierten Polizei noch am Tatort festgenommen.

zum Seitenanfang

Der zuständige Richter am Amtsgericht Karlsruhe hat am Wochenende auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 29-Jährigen erlassen.

zum Seitenanfang

Auch in Zusammenhang mit Streitigkeiten steht die Verletzung eines 17-Jährigen in der Nacht zum Sonntag am Platz der Grundrechte am Zirkel.

zum Seitenanfang

Dort war es aus nichtigem Anlass gegen 1 Uhr zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Gruppen jüngerer Männer gekommen.

zum Seitenanfang

Nachdem sich eine Gruppe entfernt und mit „Verstärkung“ zurückgekommen war, nahm nach dem Stand der derzeitigen Ermittlungen ein 19-jähriger Mann einen abgebrochenen Flaschenhals an sich und brachte dem 17-Jährigen damit mehrere Stichverletzungen am Oberkörper und an dem Armen bei.

zum Seitenanfang

Da dabei auch die Lunge des jungen Mannes verletzt wurde, musste er im Krankenhaus einer Notoperation unterzogen werden. Auch er schwebt inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr. Der 19-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen.

zum Seitenanfang

Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Montagnachmittag Haftbefehl erlassen.

zum Seitenanfang

Fußleiste