Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 02. - 06.07.2007

Datum: 26.06.2007

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlung wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion u.a.

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 02. – 06.07.2007 (27. Kalenderwoche)

 

11 Ls 340 Js 57287/06  Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion u.a.

Mi, 04.07.2007, 08.00 Uhr 
Amtsgericht Karlsruhe,
Schlossplatz 23,
76131 Karlsruhe,

Saal VIII

zum Seitenanfang

Die 19 und 20 Jahre alten Angeklagten müssen sich vor dem Amtsgericht Karlsruhe u.a. wegen eines Verbrechens des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion in Tateinheit mit gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Sachbeschädigung in 9 tateinheitlichen Fällen verantworten. Den Angeklagten liegt zur Last, am 06.12.2006 in einer Telefonzelle der Deutschen Telekom AG in Karlsruhe-Knielingen einen selbstgebauten pyrotechnischen Selbstlaborat gezündet zu haben, wodurch die Telefonzelle vollständig auseinandergerissen worden sei; ferner seien Glassplitter und Trümmerteile der Telefonzelle auf einer Fläche von ca. 100 Quadratmetern niedergegangen, wodurch ein Sachschaden, insbesondere an angrenzenden Autos und Gebäudeteilen, in Höhe von insgesamt ca. 50.000,- € entstanden sei.

Die beiden vorbestraften Angeklagten haben Geständnisse abgelegt.

zum Seitenanfang

4 KLs 260 Js 5572/07  Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern

Di, 03.07.2007, 09.00 Uhr  in 47 Fällen
Landgericht Karlsruhe,
Hans Thoma Straße 7,
76133 Karlsruhe

Saal 125, 1. OG

zum Seitenanfang

Dem heute 44 Jahre alten, ledigen Hausmeistergehilfen deutscher Staatsangehörigkeit wird vorgeworfen, er habe zwischen Mai 2005 und Ende Oktober 2006 in insgesamt mindestens 47 Fällen an der Tochter der mit dem Angeklagten befreundeten Kindesmutter, die zu den Tatzeiten zwischen 11 und 13 Jahren alt gewesen sei, sexuelle Handlungen vorgenommen, insbesondere indem er mit ihr den ungeschützten Geschlechtsverkehr durchgeführt habe. Der einschlägig vorbestrafte Angeklagte hat die ihm zur Last gelegten Verbrechen gestanden. Er befindet sich seit dem 14.02.2007 in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt Walter
26.06.2007

Hinweis für die Medienvertreter:

Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Rastetter, Tel.: 0721/926-6758
alle anderen Gerichte:  Herr VRiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158

zum Seitenanfang

Fußleiste