Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in den Wochen vom 11. - 22.06.2007

Datum: 05.06.2007

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen gegen Bankräuber und Dokumenten-Dieb

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in den Wochen vom 11. - 22.06.2007

4 KLs 620 Js 54342/06   schwere räuberische Erpressungen u. a.

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Montag, 11.06.2007, Donnerstag, 14.06.2007 und Freitag, 15.06.2007
jeweils 09.00 Uhr, Saal 125

zum Seitenanfang

Zwei 23 und 52 Jahre alte deutsche Staatsangehörige müssen sich wegen bewaffneter Überfälle auf Banken am 13.04.2006 in Landau, am 03.08.2006 in Graben-Neudorf sowie am 02.10.2006 in Donaueschingen verantworten, bei denen mehrere einhunderttausend Euro erbeutet wurden. Daneben werden ihnen u. a. zwei bewaffnete Überfälle auf Lebensmitteldiscounter am 09.03.2006 in Rheinstetten-Mörsch sowie am 01.04.2006 in Karlsruhe zur Last gelegt.

zum Seitenanfang

Die Angeklagten konnten am 12.12.2006 in Deidesheim festgenommen werden, als sie nach Sachlage einen weiteren Banküberfall vorbereiteten.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die Pressemitteilung vom 20.12.2006 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe vom 20.12.2006 verwiesen. Diese kann auf der Internetseite der Staatsanwaltschaft Karlsruhe nachgelesen werden.

zum Seitenanfang

2 Ls 170 Js 43177/06    gewerbsmäßiger Diebstahl

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Montag, 18.06.2007, 14.00Uhr
Mittwoch, 20.06.2007, 09.00 Uhr
jeweils Saal VII

zum Seitenanfang

Der 53 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen 26 Fällen des gewerbsmäßigen Diebstahls vor Gericht verantworten.

zum Seitenanfang

Zwischen Juni 2005 und Dezember 2006 habe der Angeklagte wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eine Freiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt Bruchsal, Außenstelle Kislau verbüßt. Zwischen Mai und August 2006 sei er als Freigänger im Generallandesarchiv in Karlsruhe einer Arbeitstätigkeit nachgegangen und dort mit der Verpackung von Archivalien beschäftigt gewesen. Diese Tätigkeit habe er dazu missbraucht, in 26 Fällen in erster Linie Urkunden zu entwenden und anschließend zu veräußern. Die entwendeten Gegenstände hätten einen Gesamtwert von etwa 18.000 € gehabt.

zum Seitenanfang

Nach Entdeckung der Taten ist der Angeklagte umgehend wieder im geschlossenen Vollzug zur Verbüßung des Strafrestes untergebracht worden. Derzeit befindet er sich in dieser Sache in Untersuchungshaft.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt Bogs
04.06.2007

Hinweis für die Medienvertreter:

Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Rastetter, Tel.: 0721/926-6758
alle anderen Gerichte:  Herr VRiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158

zum Seitenanfang

Fußleiste