Suchfunktion

Nach Raubmord an 58-jährigem Taxifahrer - Opfer zuletzt am Durlacher Tor gesehen - Fahrgäste des Taxifahrers als Zeugen gesucht

Datum: 23.04.2007

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Nach Raubmord an 58-jährigem Taxifahrer - Opfer zuletzt am Durlacher Tor gesehen - Fahrgäste des Taxifahrers als Zeugen gesucht

Karlsruhe. Nach dem Raubmord an dem 58-jährigen Taxifahrer Gabor R. aus Pfinztal ermittelt die 34-köpfige Sonderkommission „Taxi“ weiterhin mit Hochdruck an der Klärung des Verbrechens. Nach den neuesten Erkenntnissen der Ermittler wurde Herr R. zuletzt zwischen 00.45 Uhr und 01.00 Uhr am Taxistand an der Haltestelle „Durlacher Tor“ gesehen. Die Kriminalpolizei erhofft sich von der Veröffentlichung des Lichtbildes des Getöteten weitere Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere zum Fahrweg des Taxis nach dem Aufenthalt am Durlacher Tor oder zu weiteren Fahrgästen des später getöteten Taxifahrers.

zum Seitenanfang

Nach wie vor gehen bei der Polizei nur sehr wenige Hinweise aus der Bevölkerung ein. Die Auswertung der rund 20 bislang eingegangenen Hinweise hat die Sonderkommission unter der Leitung von Kriminaloberrat Hubert Wörner leider nicht den erhofften Schritt vorangebracht. Die Beamtinnen und Beamten verfolgten in den vergangenen Tagen auch einige zunächst viel versprechend erscheinende Spuren, die jedoch nicht zur Klärung des Raubmordes beitragen konnten. Die von den Spezialisten der Kriminaltechnik durchgeführte akribische Spurensicherung sowohl am Tatort als auch an dem Taxi ist zwar abgeschlossen, die Auswertung der gesicherten Spuren wird aber noch einige Tage in Anspruch nehmen.

zum Seitenanfang

In diesem Zusammenhang werden Fahrgäste, die an diesem Donnerstagabend vor dem Raubmord mit dem 58-jährigen gefahren sind, gebeten, sich mit der Sonderkommission in Verbindung zu setzen.

zum Seitenanfang

Möglicherweise bringt die Ermittler auch die Veröffentlichung des Lichtbildes von Gabor R. der Klärung des Verbrechens ein Stück näher. Zeugen, die sich zwar nicht an das Taxi des Getöteten erinnern, aber Gabor R. in seinem Fahrzeug,  unter Umständen sogar mit anderen Personen gesehen haben, könnten wichtige Hinweise für die Sonderkommission liefern. Auch der Fahrweg des Taxifahrers nach seinem letzten bekannten Aufenthaltsort am Durlacher Tor ist für die Ermittler von besonderer Wichtigkeit.


Tatopfer Gabor R.


zum Seitenanfang

Nach wie vor können alle Beobachtungen, mögen sie zunächst auch noch so unwichtig erscheinen, die in Zusammenhang mit Gabor R. oder dem von ihm benutzen Taxi stehen, dem Kriminaldauerdienst unter Telefon 0721/939-5555 mitgeteilt werden. Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise auch vertraulich unter Telefon 0721/939-6666 entgegen.

zum Seitenanfang

Fußleiste