Service-Navigation

Suchfunktion

23jähriger aus Bretten wegen Verdachts der Brandstiftung in Haft

Datum: 13.02.2007

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

23jähriger aus Bretten wegen Verdachts der Brandstiftung in Haft


Bretten. Nach vier Wochen akribischer kriminalistischer Kleinarbeit der gemeinsamen Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizeiaußenstelle Bruchsal und des Polizeireviers Bretten wurde am vergangenen Wochenende ein dringend tatverdächtiger Brandstifter festgenommen.

zum Seitenanfang

Die Beamten der Ermittlungsgruppe unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Edgar Benz nahmen einen 23jährigen Hilfsarbeiter aus Bretten an seiner Arbeitsstelle in Maulbronn fest. Anschließende Feststellungen ergaben eine Übereinstimmung sichergestellter Spuren des Brandlegers mit dem festgenommenen Tatverdächtigen.

zum Seitenanfang

Der alleinstehende 23-Jährige, der im Stadtgebiet Bretten wohnhaft war, räumte inzwischen die Anwesenheit an mehreren Tatorten ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er am Samstag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

zum Seitenanfang 

In den vergangenen Monaten war es im Stadtteil Rinklingen und in der Kernstadt Bretten wiederholt zu Brandlegungen gekommen, bei denen Mülltonnen und sonstige gelagerte Gegenstände zerstört, aber auch Gebäude in Mitleidenschaft gezogen wurden. Glücklicherweise wurden durch diese Taten keine Personen ernsthaft verletzt.  Inwieweit der  festgenommene Tatverdächtige für alle diese Brandlegungen in Frage kommt, bedarf noch weiterer Ermittlungen.

zum Seitenanfang

Weil bereits entsprechende Gerüchte im Umlauf sind, stellen die Ermittlungsbehörden klar, dass der 23-Jährige weder Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr noch Angehöriger sonstiger Sicherheits- oder Rettungsdienste ist.

zum Seitenanfang

Fußleiste