Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 05.11 - 09.11.2007

Datum: 29.10.2007

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen u. a. wegen gewerbsmäßiger Diebstähle

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 05.11 – 09.11.2007

1 Ls 140 Js 23135/07   versuchter Raub und Diebstahl u. a.

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Montag, 05.11.2007
10.30 Uhr, Saal VII



Zwei 56 bzw. 34 Jahre alte rumänische Staatsangehörige müssen sich u. a. wegen Diebstahls und versuchten Raubes vor Gericht verantworten.



Am Vormittag des 30.06.2007 habe der ältere Angeklagte auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Karlsruhe einen Mann gebeten, ihm Geld zu wechseln. Während der Mann dieser Bitte nachgekommen sei, sei es dem äußerst geschickt vorgehenden Angeklagten gelungen, unbemerkt 270 € aus der Geldbörse des Mannes zu stehlen.



Darüber hinaus stehen beide Angeklagten in dem Verdacht einer ähnlichen Tat am Vormittag des 05.07.2007. In der Nähe einer Bäckerei am Entenfang in Karlsruhe habe der ältere Angeklagte eine Frau angesprochen und ihr eine 2-Euro-Münze hingehalten, um die Absicht vorzutäuschen, er wolle diese Münze gewechselt haben. Der jüngere Angeklagte habe sich abredegemäß hinter die Frau gestellt, um ihr ein Ausweichen zu erschweren.



Als die Frau ihre Geldbörse geöffnet habe, habe der ältere Angeklagte in die Geldbörse gegriffen, um einen 20-Euro-Schein zu stehlen. Hiergegen habe sich die Dame gewehrt und laut um Hilfe gerufen. Um an den 20-Euro-Schein zu kommen, habe der jüngere Angeklagte der Dame nunmehr mit der Faust in das Gesicht geschlagen, sein älterer Tatgenosse habe die Dame an ihrem Mantel gehalten.



Infolge des Angriffs der Angeklagten sei der Geldschein zerrissen; mit lediglich einem Drittel des 20-Euro-Scheines seien die Angeklagten anschließend geflohen.



Sie konnten noch am 05.07.2007 festgenommen werden und befinden sich seitdem in Untersuchungshaft.


2 Ls 150 Js 53873/06   gewerbsmäßiger Diebstahl und Raub u. a.

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Montag, 05.11.2007
13.30 Uhr, Saal VII



Ein 36 Jahre alter französischer Staatsangehöriger muss sich wegen gewerbsmäßiger Diebstähle und eines Raubes zum Nachteil älterer Menschen im Alter zwischen 70 und 90 Jahren vor Gericht verantworten.



Zwischen August 2006 und dem 02.08.2007 habe der Angeklagte sich in 12 Fällen jeweils unter dem Vorwand, er komme von der Versicherung, Einlass zu Wohnungen älterer Menschen verschafft. Dort sei es ihm jeweils gelungen, Bargeld, in zwei Fällen auch EC-Karten, zu entwenden. Bei der letzten Tat am 02.08.2007 habe der Angeklagte sein Opfer zudem gewaltsam beiseite geschoben und sei so zu dem Aufbewahrungsort des Bargeldes gelangt, der ihm aus zwei solcher Taten zum Nachteil dieser Geschädigten bereits bekannt gewesen sei.



Der Angeklagte konnte am 02.08.2007 festgenommen werden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.


5 Ds 110 Js 43593/06    gewerbsmäßiger Betrug

Amtsgericht Bruchsal
Schönbornstraße 18
76646 Bruchsal
Donnerstag, 08.11.2007
08.45 Uhr, Saal 102



Die 29 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen gewerbsmäßigen Betruges zum Nachteil eines Anbieters von Telekommunikationsdienstleistungen vor Gericht verantworten.



Sie steht in dem Verdacht, sie habe in 16 Fällen zwischen Mai 2001 und März 2006, teilweise unter falschem Namen, für ihre damalige Wohnung in Graben-Neudorf jeweils Telefonanschlüsse beantragt, um diese in der Folge ohne Bezahlung der fälligen Rechnungen bis zu der Sperrung durch den Telekommunikationsdienstleister jeweils zu benutzen. Durch das Verhalten der Angeklagten sei dem Unternehmen ein Schaden von insgesamt 23.314,59 € entstanden.



Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt Bogs
29.10.2007

Hinweis für die Medienvertreter:

Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Rastetter, Tel.: 0721/926-6758
alle anderen Gerichte:  Herr VRiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158


Fußleiste