Service-Navigation

Suchfunktion

Drei versuchte Vergewaltigungen am helllichten Tag - 22-jähriger Mann von Polizei rasch festgenommen

Datum: 14.03.2007

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Drei versuchte Vergewaltigungen am helllichten Tag - 22-jähriger Mann von Polizei rasch festgenommen


zum Seitenanfang

Karlsruhe/Kreis Germersheim. Ein 22-jähriger Mann hat am Dienstagvormittag innerhalb weniger Stunden versucht, drei Frauen im Stadtgebiet Karlsruhe zu vergewaltigen. Der junge Mann konnte im Rahmen einer Großfahndung der Polizei wenige Stunden später an dessen Wohnort in Rheinland-Pfalz von Beamten des Fahndungsdezernates der Karlsruher Polizei festgenommen werden. Der dringend Tatverdächtige wird noch heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Karlsruhe vorgeführt.

zum Seitenanfang

Der 22-Jährige hatte auf dem Weg nach Karlsruhe gegen 8 Uhr an einer Bushaltestelle am „Zündhütle“ nahe Wolfartsweier angehalten. Zielstrebig ging er auf eine an der Haltestelle stehende 19-jährige Schülerin zu und bedrängte sie sexuell. Da die Geschädigte laut um Hilfe rief und sich heftig wehrte, ergriff der Tatverdächtige die Flucht mit seinem Pkw. Auf seiner weiteren Fahrt durch Karlsruhe traf er in der Haid-und-Neu-Straße auf eine Radfahrerin.

zum Seitenanfang

Er zerrte die 25-Jährige vom Fahrrad, entblößte ihren Oberkörper und legte sich auf sie. Auch hier ließ der Tatverdächtige wegen der heftigen Gegenwehr und weil Autofahrer auf den Vorfall aufmerksam wurden von seinem Opfer ab und flüchtete. Nur wenige Minuten später versuchte der polizeilich bislang noch nicht in Erscheinung getretene Mann auf dem Adenauerring eine Joggerin in ein Gebüsch zu ziehen und die 32-jährige Frau zu vergewaltigen. Der jungen Frau gelang es in der Folge, den Tatverdächtigen durch heftige Gegenwehr in Richtung des viel befahrenen Adenauerrings zu drängen, woraufhin der Mann unerkannt flüchtete.

zum Seitenanfang

Die Polizei leitete sofort nach Bekanntwerden der versuchten Vergewaltigungen eine Großfahndung mit allen zur Verfügung stehenden Kräften ein. Im Laufe des Vormittags meldeten sich zwei Autofahrer bei der Polizei und teilten das mögliche Kennzeichen des vom Tatverdächtigen benutzen Autos mit. Die mit Hochdruck geführten Ermittlungen des Dezernates für Sexualdelikte der Kriminalpolizei führten noch zur Mittagzeit zur Festnahme des Mannes an dessen Wohnort im Kreis Germersheim. Der 22-Jährige legte im Rahmen seiner Vernehmung ein Geständnis ab.

zum Seitenanfang

Zur Motivation befragt gab er an, dass „es über ihn gekommen sei“. Die Ermittler prüfen nun, ob der Festgenommene für weitere Sexualdelikte als Täter in Frage kommt. Die Kriminalpolizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 0721/939-5555 an den
Kriminaldauerdienst.

zum Seitenanfang

Ebenso ist das vertrauliche Telefon unter 0721/939-6666 geschaltet.

zum Seitenanfang

Fußleiste