Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 08. - 12.12.2008; hier: Ergänzung

Datum: 09.12.2008

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlung wegen Beihilfe zum Handeltreiben mit Haschisch u.a.

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 08. - 12.12.2008; hier: Ergänzung

6 Ls 620 Js 14468/07  Beihilfe zum Handeltreiben mit Haschisch u. a.

Amtsgericht Bruchsal
Schönbornstraße 18
76646 Bruchsal
Donnerstag, 11.12.2008,
09.00 Uhr, Saal 001

zum Seitenanfang

Ein ehemaliger Seelsorger der Justizvollzugsanstalt Bruchsal muss sich wegen Beihilfe zum Handeltreiben mit Betäubungsmitteln und Bestechlichkeit vor dem Amtsgericht Bruchsal verantworten.

zum Seitenanfang

Es besteht der Verdacht, der Angeklagte habe Ende Januar 2007 unter Umgehung der üblichen Sicherheitsmaßnahmen der Vollzugsanstalt ein Paket für einen Gefangenen entgegengenommen und an diesen weitergegeben. Tatsächlich seien in dem Paket etwa 150 Gramm Haschisch gewesen, getarnt als Nahrungsmittel. Das Rauschgift sei für den gewinnbringenden Weiterverkauf in der Anstalt bestimmt gewesen. Ein weiteres Paket mit etwa 80 Gramm Haschisch habe Mitte März 2007 sichergestellt werden können. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, er habe mit Rauschgift als Inhalt der Pakete zumindest gerechnet und daher vorsätzlich gehandelt.

zum Seitenanfang

Darüber hinaus liegt dem Angeklagten Bestechlichkeit zur Last. Es besteht der Verdacht, er habe in den Jahren 2006 und 2007 in vier Fällen für Gefangene Gefälligkeiten erbracht, beispielsweise habe er einen Gefangenen von seinem Dienstapparat telefonieren lassen, außerdem habe er Einkäufe für Gefangene getätigt. Zwar seien diese Gefälligkeiten isoliert betrachtet nicht strafbar gewesen. Sie hätten allerdings jeweils gegen die Anstaltsordnung verstoßen und seien daher rechtswidrig gewesen. Nach den im Ermittlungsverfahren gewonnenen Erkenntnissen hätten die Gefangenen diese illegalen Verhaltensweisen jeweils mit Spenden auf ein Seelsorgekonto vergütet, welches der Angeklagte verwaltet habe.

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt (GL) Bogs
09.12.2008

Hinweis für die Medienvertreter:
Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
Amtsgericht Bruchsal: Herr RiAG Dr. Schlachter, Tel.: 07251/74-2460
Amtsgericht Ettlingen: Frau Riin Herbig, Tel.: 07243/508414
alle anderen Gerichte:  Herr VRiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158

zum Seitenanfang

Fußleiste