Suchfunktion

Familiendrama in Forchheim: Streit unter Brüdern endete tödlich

Datum: 08.12.2008

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Familiendrama in Forchheim: Streit unter Brüdern endete tödlich

Rheinstetten-Forchheim. Für einen 62 Jahre alten Mann aus der Daxlander Straße in Rheinstetten-Forchheim kam am Sonntagabend jede Hilfe zu spät.

zum Seitenanfang

Nach dem derzeitigen Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde der Mann in seiner Wohnung von seinem im selben Haus lebenden 53 Jahre alten Bruder durch mehrere Stiche mit einem Messer niedergestreckt und dabei so schwer verletzt, dass der alarmierte Notarzt nur noch seinen Tod feststellen konnte.

zum Seitenanfang

Der gewaltsame Tod des 62-Jährigen ist tragischer Höhepunkt eines offenbar seit längerem unter den Brüdern währenden Streites. Der Tatverdächtige hatte gegen 19.35 Uhr per Telefon selbst die Polizei verständigt. Er wurde von den eintreffenden Beamten noch auf dem Anwesen festgenommen und räumte dabei die Tat unumwunden ein. Der Mann soll noch am heutigen Montag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt werden.

zum Seitenanfang

Die Streitigkeiten zwischen den Brüdern waren bereits am Sonntagvormittag in eine gefährliche Körperverletzung ausgeufert. Kurz vor 11.00 Uhr hatte der jüngere der Brüder die Polizei auf den Plan gerufen, weil die beiden im Haus aneinandergeraten waren. Ihr Streit war derart eskaliert, dass der 62-Jährige zu einer Schreckschusswaffe gegriffen und auf seinen Kontrahenten zwei Schüsse abgegeben hatte.

zum Seitenanfang

Dabei hatte der Jüngere Verletzungen erlitten, die zu seiner Einlieferung in ein Karlsruher Krankenhaus geführt hatten.

zum Seitenanfang

Der 62-Jährige, der nach dem Geschehen von der Polizei vorübergehend festgenommen worden war, kehrte nach seiner Entlassung in seine Wohnung zurück. Hier kam es schließlich im Laufe des frühen Abends zum Aufeinandertreffen mit seinem neun Jahre jüngeren Bruder.

zum Seitenanfang

Weitere Ermittlungen der Kriminalaußenstelle Ettlingen zu den Hintergründen und zum Ablauf des Geschehens dauern derzeit noch an.

zum Seitenanfang

Hierzu gehört unter anderem auch die Auswertung der am Tatort gesicherten Spuren. Aufschluss über die genaue Todesursache soll außerdem eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion des Getöteten geben.

zum Seitenanfang

Fußleiste