Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 24. - 28.11.2008

Datum: 20.11.2008

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen wegen versuchten Mordes und versuchter räuberischer Erpressung

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 24. - 28.11.2008

1 Ks 200 Js 9963/08      versuchter Mord u. a.

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Dienstag, 25.11.2008, Mittwoch, 26.11.2008, Donnerstag, 27.11.2008 und Freitag, 28.11.2008,
jeweils 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal


zum Seitenanfang

Der 80 Jahre alte Angeklagte muss sich u. a. wegen versuchten Mordes an seiner Schwiegertochter vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am Nachmittag des 22.03.2008 habe die Geschädigte nach ihrer Trennung von dem Sohn des Angeklagten verschiedene Gegenstände aus der ehemals gemeinsamen Wohnung in Rheinstetten-Mörsch abholen wollen. Auch der Angeklagte sei später in der Wohnung erschienen und habe von der Geschädigten Geld in Höhe von knapp 1500 € zurückgefordert, welches die Geschädigte für ihre Schwiegereltern verwaltet habe.

zum Seitenanfang

Als dies die Geschädigte abgelehnt habe und im Begriff gewesen sei, die Wohnung zu verlassen, habe Angeklagte ihr aus kurzer Entfernung in den Kopf geschossen. Entgegen der Erwartung des Angeklagten, er habe sie erschossen, habe die Geschädigte mit schwersten, mutmaßlich bleibenden Verletzungsfolgen überlebt.

zum Seitenanfang

Der Angeklagte konnte kurz nach der Tat festgenommen werden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

2 Ls 120 Js 35782/07    versuchte räuberische Erpressung

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Mittwoch, 26.11.2008,
09.00 Uhr, Saal VII


zum Seitenanfang

Der 38 alte Angeklagte muss sich wegen versuchter räuberischer Erpressung in zwei Fällen vor dem Amtsgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Dem in Rheinland-Pfalz wohnhaften Mann wird vorgeworfen, er habe aus Unzufriedenheit im Oktober 2007 in zwei anonymen Schreiben seinen damaligen Arbeitgeber bedroht und von ihm jeweils die Zahlung von 65.000 € gefordert. Seinen Drohungen habe er dadurch Nachdruck verliehen, dass er einem der Schreiben eine Gewehrpatrone beigelegt habe.

zum Seitenanfang

Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen konnte der Angeklagte als Tatverdächtiger ermittelt werden; er ist mittlerweile geständig.

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt (GL) Bogs
20.11.2008

Hinweis für die Medienvertreter:
Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
Landgericht Karlsruhe: Herr VRiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158

zum Seitenanfang

Fußleiste