Service-Navigation

Suchfunktion

Bundesweite Durchsuchungsaktion wegen Kinderpornografie - umfangreiches Beweismaterial sichergestellt

Datum: 11.11.2008

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Bundesweite Durchsuchungsaktion wegen Kinderpornografie – umfangreiches Beweismaterial sichergestellt

Karlsruhe.  Bei einer zeitgleich an fünf Objekten wegen Verdachts auf Verbreitung kinderpornografischer Schriften durchgeführten Durchsuchungsaktion beschlagnahmten Kriminalbeamte aus Ingolstadt, Itzehoe, Mayen, Heilbronn und Karlsruhe am Dienstagmorgen umfangreiches Beweismaterial.

zum Seitenanfang

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen stehen insgesamt fünf Männer im dringenden Verdacht,  zumindest seit dem Jahr 2007 über einen Chatroom im Internet Kontakt zueinander gefunden und in der Folge einen regen Austausch von kinderpornografischen Videodateien betrieben zu haben.

zum Seitenanfang

Der richterlich angeordneten Polizeiaktion waren monatelange Recherchen vorausgegangen. Den Stein der bei der Karlsruher Kriminalpolizei geführten Ermittlungen hatte bereits Ende 2007 der Fund eines Datenspeichers im Südschwarzwald ins Rollen gebracht. Nachdem sich auf dieser dem Karlsruher Beschuldigten zugeordneten Speicherkarte kinderpornografische Dateien befunden hatten, konnten die Beamten über Auswertungen und weitere kriminalpolizeiliche Maßnahmen den Kreis um die Verdächtigen immer enger ziehen.

zum Seitenanfang

Bislang haben drei der Beschuldigten zu den gegen sie erhobenen Vorwürfen teilweise umfangreiche Einlassungen gemacht.

zum Seitenanfang

Die weiteren Ermittlungen und Auswertungen des beschlagnahmten Materials werden wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

zum Seitenanfang

Fußleiste