Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 10. - 14.11.2008

Datum: 04.11.2008

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen u. a. wegen schwerer Brandstiftung und versuchten Totschlags

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 10. - 14.11.2008

3 KLs 230 Js 139/08     schwere Brandstiftung u. a.

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Montag, 10.11.2008, Dienstag, 11.11.2008 und Donnerstag, 13.11.2008,
jeweils 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Die 23 Jahre alte Angeklagte muss sich u. a. wegen schwerer Brandstiftung vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am 30.12.2007 sei die in Bruchsal wohnhafte Frau mit dem zuvor entwendeten Wohnungsschlüssel in die Wohnung einer Bekannten in Bruchsal eingedrungen. Dort habe sie verschiedene Gegenstände entwendet, an verschiedenen Stellen Feuer gelegt und die Wohnung anschließend verlassen. Durch das Feuer sei ein Sachschaden von etwa 50.000 € entstanden.

zum Seitenanfang

1 Cs 510 Js 7934/05    Verstoß gegen das Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz

Amtsgericht Karlsruhe-Durlach
Karlsburgstraße 1
76227 Karlsruhe
Montag, 10.11.2008, Montag, 17.11.2008 und Montag, 24.11.2008,
jeweils 13.00 Uhr, Saal 1.08

zum Seitenanfang

Zwei verantwortliche Personen eines fleischverarbeitenden Betriebes müssen sich wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz vor dem Amtsgericht verantworten.

zum Seitenanfang

Zwischen April 2003 und Januar 2005 sei in dem Betrieb Schweinefleisch mit einer schweineproteinhaltigen Gewürzlake behandelt und in den Verkehr gebracht worden. Eine derartige Behandlung sei in Deutschland nicht erlaubt gewesen. Die Injektion mit der Gewürzlake habe bei dem Fleisch eine etwa zehnprozentige Gewichtserhöhung bewirkt. Der Zusatz der Gewürzlake mit dem damit einhergehenden Wasseranteil sei nicht deklariert und dem Verbraucher damit verschwiegen worden.

zum Seitenanfang

7 Kls 301 Js 35754/07     versuchter Totschlag u. a.

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Mittwoch, 12.11.2008,
Donnerstag, 13.11.2008,
jeweils 09.00 Uhr, Saal 125

zum Seitenanfang

Der 20 Jahre alte Angeklagte muss sich u. a. wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am 14.10.2007 kurz nach 01.00 Uhr sei der in Karlsruhe wohnhafte junge Mann mit einem Bekannten in der Innenstadt von Karlsruhe unterwegs gewesen. Auf dem Platz der Grundrechte habe man zufällig zwei 16 Jahre Jugendliche getroffen, denen der Angeklagte eine CD mit von ihm produzierter Musik angeboten habe.

zum Seitenanfang

Als die beiden Jugendlichen daran kein Interesse gezeigt hätten, sei es zu wechselseitigen Beleidigungen gekommen, der deswegen stark aufgebrachte Angeklagte habe sich aber zunächst entfernt.

zum Seitenanfang

 Kurz darauf sei er allerdings in Begleitung weiterer Personen zu der Gruppe um die beiden 16 Jahre alten Jugendlichen zurückgekehrt, wobei er jetzt einen unter seiner Jacke versteckten abgebrochenen Flaschenhals dabei gehabt habe. Nachdem es zwischen den Gruppen zunächst zu einer Schuckerei gekommen sei, habe der Angeklagte einen der Jugendlichen mit dem Flaschenhals angegriffen und ihm damit Stiche und Schnitte im Bereich des Oberkörpers und der Arme versetzt.

zum Seitenanfang

Die Angriffe seien so heftig gewesen, dass einer der Stiche im Herz- und Lungenbereich geendet und dem Geschädigten zudem eine lebensbedrohliche Lungenverletzung zugefügt worden sei. Bei einer Notoperation habe der Geschädigte gerettet werden können.

zum Seitenanfang

Der Angeklagte konnte noch am 14.10.2007 festgenommen werden und befand sich seitdem aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls in Untersuchungshaft. Mitte März 2008 wurde der Haftbefehl durch das Landgericht Karlsruhe gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 15.10.2007 verwiesen, nachzulesen auf der Internet-Seite der Staatsanwaltschaft Karlsruhe ( www.stakarlsruhe.de).

zum Seitenanfang

2 KLs 220 Js 19102/08      schwerer Raub u. a.

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Donnerstag, 13.11.2008,
Freitag, 14.11.2008,
jeweils 09.00 Uhr, Saal 126

zum Seitenanfang

Zwei 30 bzw. 26 Jahre alte Männer müssen sich u. a. wegen schweren Raubes vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am Abend des 31.05.2008 hätten die in Karlsruhe wohnhaften Angeklagten gemeinsam mit zwei bislang unbekannten Tatgenossen einen Bekannten in Bruchsal aufgesucht, um ihn zu berauben und durch massive Drohungen und Gewaltanwendungen dazu zu zwingen, für sie Drogen zu verkaufen.

zum Seitenanfang

 Gemeinsam mit dem Geschädigten, der zunächst nichts von dem Vorhaben der Angeklagten geahnt gehabt habe, sei man mit einem PKW des Geschädigten umher gefahren. In dem PKW hätten die Angeklagten gemeinsam mit ihren Tatgenossen den Geschädigten gewürgt, ihn geschlagen und mit dem Tode bedroht. Anschließend hätten sie ihn in einen Keller verbracht und dort weiter auf ihn eingeschlagen. Dort hätten sie ihm auch sein Handy und seinen Geldbeutel abgenommen und anschließend mit der EC-Karte Geld abgehoben.

zum Seitenanfang

Als sich der Geschädigte in Todesangst dazu bereiterklärt habe, für die Angeklagten Drogen zu verkaufen, hätten sie ihn nach Bruchsal zurückgefahren, seinen Pkw allerdings behalten.

zum Seitenanfang
 
Nachdem sich der Geschädigte gegenüber der Polizei offenbart hatte, konnten die Angeklagten am 04.06.2008 festgenommen werden.

zum Seitenanfang

Aufgrund von Haftbefehlen des zuständigen Amtsgerichts befinden sie sich seitdem in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt (GL) Bogs
04.11.2008

Hinweis für die Medienvertreter:
Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an den Pressesprecher Landgerichts Karlsruhe:
Herr VRiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158

zum Seitenanfang

Fußleiste