Service-Navigation

Suchfunktion

Einbruchsserie geklärt - monatelange Ermittlungen abgeschlossen - 20-jähriger Hauptverdächtiger in Untersuchungshaft

Datum: 04.11.2008

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Einbruchsserie geklärt - monatelange Ermittlungen abgeschlossen - 20-jähriger Hauptverdächtiger in Untersuchungshaft

Bruchsal. Mit der Vorlage eines zwei Aktenordner umfassenden Anzeigenvorganges an die Staatsanwaltschaft Karlsruhe haben drei Beamte des Polizeireviers Bruchsal jetzt ihre monatelangen Ermittlungen zu einer Serie von zwischen Juni 2007 und Sommer dieses Jahres verübten Einbrüchen weitgehend zum Abschluss gebracht.

zum Seitenanfang

Nach den Feststellungen der Polizisten steht ein 20 Jahre alter aus der Türkei stammender Heranwachsender im dringenden Verdacht, mit wechselnder Unterstützung von mehreren Komplizen nicht weniger als 14 Mal in Geschäfte und Gaststätten in Bruchsal sowie im Stadtteil Untergrombach eingebrochen zu haben. Dabei waren die Täter teilweise wiederholt in ein und dieselben Objekte eingestiegen.

zum Seitenanfang

Dem Hauptverdächtigen werden darüber hinaus aber auch Straftaten wie die Erpressung Gleichaltriger, Betrügereien, Beleidigung und Diebstahl aus Kraftfahrzeugen angelastet. Der Wert der erbeuteten Gegenstände -Zigaretten, Kleidung und andere Konsumgüter sowie Bargeld - liegt insgesamt bei mehr als 22.000 Euro; der bei den Einbrüchen angerichtete Sachschaden bei noch einmal über 5.000 Euro.

zum Seitenanfang

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging gegen den 20-Jährigen Ende September 2008 Haftbefehl; seither befindet sich der junge Mann in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Auf die Spur des in Ubstadt-Weiher wohnhaften Hauptverdächtigen und seiner im gleichen Alter befindlichen mutmaßlichen Mittäter kamen die Beamten insbesondere auch durch die akribische Auswertung der an den jeweiligen Tatorten gesicherten Spuren.

zum Seitenanfang
 
Nachdem im Frühsommer dieses Jahres dem 20-Jährigen und einem um ein Jahr jüngeren Komplizen eine der Taten zugeordnet werden konnte, gelang es den Beamten in der Folge Stück für Stück, den Kreis um die Verdächtigen immer enger zu ziehen.

zum Seitenanfang
 

Fußleiste