Service-Navigation

Suchfunktion

Junge Männer bereiteten Raubüberfall vor - Festgenommene für zumindest zwei weitere Taten verantwortlich

Datum: 14.10.2008

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Junge Männer bereiteten Raubüberfall vor - Festgenommene für zumindest zwei weitere Taten verantwortlich

Bruchsal.  Durch das geschulte Auge eines Beamten vom Revier Bruchsal konnte die Polizei in der Nacht zum Dienstag drei junge Männer festnehmen und damit einen bewaffneten Raubüberfall verhindern sowie zwei am 27. September beziehungsweise 10. Oktober verübte Taten klären.

zum Seitenanfang

Der Polizist war zu mitternächtlicher Stunde nach einem Verkehrsunfall mit Absperrmaterial auf dem Rückweg zur Dienststelle gewesen, als ihm im Bereich des Bruchsaler Industriegebietes An der Autobahn ein vor ihm fahrender Pkw auffiel. Dabei erkannte er offensichtliche Veränderungen am hinteren Kennzeichen und rief über Funk Verstärkung herbei.

zum Seitenanfang

Unmittelbar vor der Kontrolle konnten die Polizisten dann erkennen, wie sich der Beifahrer eine Sturmhaube vom Kopf zog. Im Wageninnern fanden sich dann sowohl die Haube als auch eine Pistole, so dass die drei Insassen, ein 17-Jähriger sowie zwei 18 Jahre alte Burschen, vorläufig festgenommen wurden.

zum Seitenanfang

In der Folge räumte zunächst einer der 18-Jährigen ein, dass man einen gemeinsamen Überfall geplant hatte, aber noch auf der Suche nach der passenden Örtlichkeit war. Inzwischen machte der 17-Jährige gegenüber Beamten der Kriminalaußenstelle Bruchsal weitere Einlassungen. Demnach sind er und einer seiner festgenommenen Kumpanen auch für die bewaffneten Überfälle auf Tankstellen in Bruchsal-Heidelsheim am 27.09.08 beziehungsweise in Karlsdorf-Neuthard am 10.10.08 verantwortlich.

zum Seitenanfang

Der zweite 18-Jährige soll das erste Mal dabei gewesen sein. Ob den durchweg im Raum Bruchsal wohnhaften jungen Männern womöglich noch weitere Taten anzulasten siind, sollen die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen klären. Auch zum Verbleib der erbeuteten Geldbeträge dauern die Recherchen derzeit noch an.

zum Seitenanfang

Unterdessen stellt die Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen den 17-jährigen mutmaßlichen Haupttäter und einen seiner Komplizen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls; die Vorführung der beiden ist für Mittwoch vorgesehen. Der zweite 18-Jährige kommt nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen noch im Laufe des Dienstags wieder auf freien Fuß.

zum Seitenanfang

Fußleiste