Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 29.09. - 02.10.2008

Datum: 23.09.2008

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen gegen mutmaßliche Bankräuber und wegen schwerer räuberischer Erpressung

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 29.09. - 02.10.2008

4 KLs 650 Js 31626/07 schwere räuberische Erpressung u. a. (Banküberfälle)


Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Dienstag, 30.11.2008, Mittwoch, 01.10.2008, Mittwoch, 08.10.2008,
Mittwoch, 15.10.2008, Dienstag, 21.10.2008, Dienstag, 04.11.2008
sowie Donnerstag, 06.11.2008,
jeweils 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Gegenstand der Hauptverhandlung vor dem Landgericht Karlsruhe sind u. a. drei Banküberfälle, an denen die 47, 42 bzw. 65 Jahre alten Angeklagten in unterschiedlicher Weise beteiligt gewesen seien.

zum Seitenanfang

Dem 47 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, gemeinsam mit einer weiteren Person am 14.01.1993 die Filiale der Sparkasse in Bruchsal-Büchenau überfallen zu haben. Mit einem gestohlenen Motorrad seien sie gegen 17.15 Uhr zu der Sparkasse gefahren.

zum Seitenanfang

Während sein Tatgenosse mit dem Motorrad fluchtbereit gewartet habe, habe der 47 Jahre alte Angeklagte maskiert und mit einer Schusswaffe die Sparkasse betreten. Dort habe er mit der Waffe einen Kunden bedroht und die Herausgabe von Bargeld erzwungen. Mit einer Beute von 43.000 DM habe er die Sparkasse verlassen und anschließend mit seinem Tatgenossen die Flucht ergriffen.

zum Seitenanfang

Alle drei Angeklagten müssen sich wegen eines weiteren Banküberfalls am 17.07.2007 auf die Filiale der Sparkasse in Kraichtal-Unteröwisheim verantworten. Der 42 Jahre alte Angeklagte habe im Vorfeld die Tatörtlichkeit erkundet, mögliche Fluchtwege geplant und für seine Tatgenossen u. a. einen detaillierten Plan der Sparkassenräumlichkeiten erstellt.

zum Seitenanfang

 Am 17.07.2007 seien seine beiden 47 bzw. 65 Jahre alten Tatgenossen mit einem gestohlenen Motorrad zu der Sparkassenfiliale gefahren, die sie gegen 09.25 Uhr maskiert und mit verschiedenen Schusswaffe betreten hätten. Unter Drohungen mit den Waffen hätten sie etwa 60.000 € erbeutet und seien anschließend geflohen. An einer zuvor verabredeten Stelle habe der 42 Jahre alte Angeklagte auf sie gewartet und mit ihnen in seinem Fahrzeug die Flucht fortgesetzt.

zum Seitenanfang

Den 47 bzw. 42 Jahre alten Angeklagten liegt darüber hinaus ein weiterer versuchter Banküberfall auf die Filiale der Sparkasse in Untergrombach am 13.12.2007 zur Last.

zum Seitenanfang

Nach umfangreichen Vorbereitungsmaßnahmen seien sie am 13.12.2007 gegen 17.30 Uhr erneut mit einem gestohlenen Motorrad zu der Sparkasse gefahren. Während der 42 Jahre alte Angeklagte auf dem Motorrad fluchtbereit gewartet habe, habe sich der 47 Jahre alte Angeklagte mit vorgehaltener scharfer Schusswaffe zu dem Gebäude begeben.
zum Seitenanfang

In seiner Tasche habe er zusätzlich u. a. eine funktionsfähige Handgranate und zahlreiche Ersatzpatronen für seine Waffe mitgeführt.

zum Seitenanfang

Die weitere Ausführung der Tat konnte durch Polizeikräfte vereitelt werden, nachdem im Zuge der Ermittlungsmaßnahmen von Staatsanwaltschaft und Polizei Erkenntnisse zu einem mutmaßlich bevorstehenden Überfall auf diese Sparkassenfiliale gewonnen worden waren.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die gemeinsamen Presseerklärungen von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 14.12.2007 verwiesen, nachzulesen auf der Internet-Seite der Stadtanwaltschaft Karlsruhe ( www.stakarlsruhe.de).

zum Seitenanfang

3 KLs 600 Js 12325/08    schwere räuberische Erpressung


Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Montag, 29.09.2008, Montag, 06.10.2008, Dienstag, 07.10.2008,
Donnerstag, 09.10.2008, Freitag, 10.01.2008, Montag, 20.10.2008
sowie Mittwoch, 22.10.2008,
jeweils 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Vier 40, 34, 32 bzw. 27 Jahre alte Männer, teilweise Mitglieder des MC Hells Angels, müssen sich wegen ihrer Beteiligung an einer schweren räuberischen Erpressung von dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Der spätere Geschädigte habe sich Ende März in einer Karlsruher Diskothek mit einer dort als Bedienung tätigen Dame, einer Bekannten eines der Angeklagten, unterhalten. Dies habe den 40 bzw. 32 Jahre alten Angeklagten missfallen, weswegen sie sich entschlossen hätten, von dem Geschädigten ein "Strafgeld" von 5.000 € zu verlangen.

zum Seitenanfang

Anfang April hätten die 40 bzw. 32 Jahre alten Männer den Geschädigten aufgesucht, ihm Vorhaltungen wegen des Gesprächs mit der Dame gemacht, ihn geschlagen und weitere Konsequenzen angedroht. Wenige Tage später hätten die 34, 32 bzw. 27 Jahre alten Angeklagten den Geschädigten erneut aufgesucht und unter massiven Drohungen veranlasst, einen Schuldschein über 3.000 € zu unterzeichnen.

zum Seitenanfang

Die Angeklagten konnten Mitte April 2008 festgenommen werden. Während die Haftbefehle gegen die 27 bzw. 34 Jahre alten Angeklagten zwischenzeitlich aufgehoben bzw. außer Vollzug gesetzt wurden, befinden sich die 40 bzw. 32 Jahre alten Angeklagten weiterhin in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt (GL) Bogs
22.09.2008

zum Seitenanfang

Hinweis für die Medienvertreter
:
Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
Amtsgericht Bruchsal: Herr RiAG Dr. Schlachter, Tel.: 07251/74-2460
alle anderen Gerichte: Herr VRiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158

zum Seitenanfang

Fußleiste