Service-Navigation

Suchfunktion

Serienbetrüger erbeutet hohen Geldbetrag

Datum: 12.09.2008

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe


Serienbetrüger erbeutet hohen Geldbetrag 

Bruchsal. Der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und der Kriminalpolizei Bruchsal ging ein wegen mehrfachen Betruges mit Haftbefehl gesuchter 37-jähriger Mann ins Netz.

zum Seitenanfang

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen steht der Mann im dringenden Verdacht, in bislang mindestens 12 Fällen im Zusammenhang mit dem betrügerischen Angebot von Kraftfahrzeugen einen bis dato ermittelten Gesamtschaden von über 130.000 Euro verursacht zu haben.

zum Seitenanfang

Der Beschuldigte trat gegenüber zahlungskräftigen Kunden als angeblicher Händler bzw. Vermittler von hochwertigen Kraftfahrzeugen auf, ohne tatsächlich im Besitz der Autos zu sein. Vor der endgültigen Lieferung des Fahrzeuges verlangte er jedoch jeweils die Begleichung des vereinbarten Kaufpreises. Zu einer Auslieferung der gewünschten und bezahlten Pkw kam es in keinem Fall.

zum Seitenanfang

Der mögliche Aufenthaltsort des flüchtigen Täters konnte nach Hinweisen eines Geschädigten ermittelt werden. Dieser hatte im Internet eine Pressenotiz recherchiert, in der der Gesuchte als neuer Spielertrainer eines Fußballvereins im Schwarzwald-Baar-Kreis vorgestellt wurde.

zum Seitenanfang

Aufgrund dieses Hinweises wurden Beamte der Kriminalpolizei Villingen-Schwenningen mit den entsprechenden Fahndungsmaßnahmen betraut, die letztendlich zur Festnahme des 37-jährigen auf einem Sportplatz im dortigen Zuständigkeitsbereich führten.

zum Seitenanfang

Der Festgenommene wurde mittlerweile zur Eröffnung des Haftbefehls dem Richter vorgeführt, der die Einweisung in eine Justizvollzugsanstalt anordnete. Aufgrund des Auffindens verschiedener Beweismittel besteht der Verdacht, dass der Beschuldigte weitere vergleichbare Taten begangen haben könnte.

zum Seitenanfang

Fußleiste