Suchfunktion

Buntmetalldiebe in Untersuchungshaft

Datum: 06.05.2008

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe, Polizeidirektion Heilbronn und Polizeipräsidium Karlsruhe

Buntmetalldiebe in Untersuchungshaft

Bretten / Bruchsal / Heilbronn. Gemeinsam mit Kollegen der Heilbronner Kriminalpolizei und des Mobilen Einsatzkommandos der Landespolizeidirektion Karlsruhe konnten Beamte der Kriminalaußenstelle Bruchsal bereits Ende April drei Buntmetalldieben im Alter von 27, 28 und 35 Jahren das Handwerk legen.



Wie die Strafverfolgungsbehörden aus Ermittlungsgründen erst am Dienstag bekannt gaben, kommt das in Wohnwagen umherreisende Trio nach den von der Kripo Heilbronn ausgehenden Ermittlungen für eine Vielzahl von banden- und gewerbsmäßig durchgeführten Buntmetalldiebstählen in Frage.



Bei ihrer Festnahme in der Nacht zum 30. April hatten die drei gerade in einem Industriegebiet in Bretten-Gölshausen einen Lkw mit Anhänger im Wert von 60.000 Euro entwendet und mit dem Gespann zwei von einem benachbarten Firmengelände stammende Container mit Kupfer und Alumuniumschrott für noch einmal 40.000 Euro abtransportieren wollen.



Sowohl gegen den als Haupttäter anzusehenden 28-Jährigen als auch seinen um ein Jahr jüngeren Bruder und den 35 Jahre alte Mittäter erging in der Folge auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe Haftbefehl.



Nach ihrer Vorführung vor dem zuständigen Richter wurden die drei bereits einschlägig in Erscheinung getretenen Männer in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert, wo sie derzeit ihrer Verhandlung entgegensehen.



Zu den gegen sie erhobenen Vorwürfen schweigen sich alle Drei beharrlich aus. Inwieweit dem Trio und möglichen Mittätern noch weitere nach gleichem Strickmuster verübte Taten konkret anzulasten sind, ist Gegenstand der insbesondere durch die Kriminalpolizei Heilbronn geführten und bis zur Stunde andauernden Ermittlungen.



Fußleiste