Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 14. - 18.04.2008

Datum: 07.04.2008

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen wegen Betruges und versuchten Totschlags

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 14. - 18.04.2008

1 Ks 200 Js 35858/07    versuchter Totschlag u. a.

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Dienstag, 15.04.2007,
Dienstag, 22.04.2007,
jeweils 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Ein 37 Jahre alter Mann aus Bruchsal muss sich wegen versuchten Totschlags an seiner ehemaligen Lebensgefährtin vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am Vormittag des 15.10.2007 habe er seiner ehemaligen Lebensgefährtin in der Nähe von deren Wohnung aufgelauert. Als sie ihre Wohnung verlassen habe, habe der Angeklagte sie angegriffen und so heftig gewürgt, dass sie kurzzeitig das Bewusstsein verloren habe. Ohne von ihr abzulassen habe der Angeklagte gedroht, er werde sie nunmehr töten und habe dafür bereits ein Messer in die Hand genommen.

zum Seitenanfang

Glücklicherweise sei in diesem Moment ein Passant hinzugekommenen, weswegen der Angeklagte von seinem Opfer abgelassen habe. Seit seiner Festnahme vom 15.10.2007 befindet sich der Angeklagte in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird verwiesen auf die gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 16.10.2007, nachzulesen auf der Internet-Seite der Staatsanwaltschaft Karlsruhe (Weiterleitung zur Pressemitteilung der StA Karlsruhe vom 16.10.2007 www.stakarlsruhe.de)


zum Seitenanfang

6 Ds 220 Js 4813/08    gemeinschaftlicher Betrug u. a.

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Donnerstag, 17.04.2008
14.00 Uhr, Saal IV

zum Seitenanfang

Zwei 38 bzw. 40 Jahre alte Männer müssen sich wegen versuchten und vollendeten gemeinschaftlichen Betruges vor dem Amtsgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Den beiden aus Frankreich stammenden Angeklagten wird vorgeworfen, einen 62 Jahre alten Mann aus Rheinstetten um 10.000 € betrogen zu haben. Ihr Versuch, von dem Geschädigten betrügerisch weitere fast 30.000 € zu erlangen, sei im Ergebnis an dessen Misstrauen gescheitert. Wegen der weiteren Einzelheiten wird auf die gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 11.02.2008 verwiesen, nachzulesen auf der Internet-Seite der Staatsanwaltschaft Karlsruhe (Weiterleitung zur Pressemitteilung der StA Karlsruhe vom 11.02.2008 www.stakarlsruhe.de).

zum Seitenanfang

Seit ihrer Festnahme vom 08.02.2008 befinden sich die Angeklagten in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt Bogs
07.04.2008

Hinweis für die Medienvertreter:
Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
alle anderen Gerichte:  Herr VRiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158

zum Seitenanfang

Fußleiste